Hier kommen Sie zum Inhalt

Ein wunderschönes Land und freundliche Leute. Es bietet eine große Artenvielfalt an Flora und Fauna, alle möglichen Klimazonen und unzählige Kulturen, die uns mit ihrem historischen Erbe ins Erstaunen versetzen.

Gosia Naporowska,

aus Tschechien

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis
portadilla_colombia.jpg

Sie sind in:

Allgemeine Information über Kolumbien

Gasse im Stadtviertel La Candelaria, Bogotá

Gasse im Stadtviertel La Candelaria, Bogotá

Herzlich Willkommen in Kolumbien! Ein tropisches Land von unvorstellbarer Abwechselung und Anziehungskraft. Seine unterschiedliche Topographie, seine geheimnisvolle und abenteuerliche Geschichte, seine Menschen und Kulturen haben die Welt über Jahrhunderte hinweg begeistert.

Bekannt durch seinen ausgezeichneten Kaffee und die Reinheit seiner Smaragde, ist Kolumbien auch das Land der berühmten Legende des versunkenen El Dorado und der zauberhaften Welt von Macondo, der verborgenen Phantasiewelt im kolumbianischen Urwald, aus dem Roman Hundert Jahre Einsamkeit von Gabriel García Marquez.

Sollten Sie das Land noch nicht kennen, laden wir Sie in unser Portal ein, damit Sie sich selbst davon überzeugen können, was alles Sie gerade verpassen. Nach Kolumbien zu kommen ist wie die Entdeckung einer neuen Welt.

Die Staatsflagge der Republik Kolumbien

Die Staatsflagge der Republik Kolumbien /Fot. el_cafe/

Zur Fahne der Republik Kolumbien

Wir Kolumbianer haben viele Gründe, um auf unser Land stolz zu sein: Die Kontraste unserer natürlichen Regionen, die unwahrscheinliche Üppigkeit an Flora und Fauna, die ethnische Vielfalt unseres Volkes und der Reichtum unseres Kunst- und Kulturerbes, dies sind nur einige davon.

Uns Kolumbianer erkennt die Welt auch in zahlreichen Symbolen und Ikonen wieder. Sie gehören zu unserem täglichen Leben, unseren Volksfesten und feierlichen Anlässen. Sie sind unser Stolz, Kolumbianer zu sein, unsere Zugehörigkeit und Herkunft, bekräftigen unser Dasein und trösten uns angesichts von Widrigkeiten. Es sind Symbole, die das multikulturelle Kolumbien zu einer untrennbaren Einheit zusammenführen.

Die Farbe Gelb symbolisiert Reichtum, die Farbe Blau die zwei Meere, die uns umspülen und die Farbe Rot das Blut, welches unsere Helden vergießen mussten.

Vom General Francisco de Miranda entworfen, flatterte die Fahne Kolumbiens das erste Mal am 12. März 1806 im Hafen von "La Vela" und wurde am 26. November 1861 offiziell angenommen. Sie ist in den Grundfarben Gelb, Blau und Rot inspiriert.

Zum Staatswappen von Kolumbien

Das Wappen der Republik Kolumbien besteht aus drei horizontalen Streifen. Der Kondor als Vogel unserer Anden, symbolisiert Freiheit. Er ist von vorn dargestellt, mit ausgebreiteten Flügeln und schaut nach rechts. Aus seinem Schnabel hängen ein grüner Lorbeerkranz und ein wellenförmiges Band, das vom Wappen festgehalten wird und in der Krone verschlungen ist. Auf diesem goldenen Band stehen in schwarzer Schrift die Wörter Freiheit und Ordnung als nationaler Leitspruch Kolumbiens.

Staatswappen der Republik Kolumbien

Staatswappen der Republik Kolumbien

Im oberen Drittel befindet sich auf blauem Untergrund das Bild einer goldenen, geöffneten Granatblüte mit Stängel und Blättern, die ebenfalls aus Gold sind und die das Nueva Granada ins Gedächtnis ruft: So wurde Kolumbien im 19. Jahrhundert genannt. An beiden Seiten sieht man zwei Füllhörner: Das rechte enthält Gold- und Silbermünzen, das linke tropische Früchte. Sie symbolisieren Reichtum und Überfluss des kolumbianischen Bodens. In der Mitte befindet sich auf platinfarbenen Grund eine Phrygische Mütze, die die Freiheit symbolisiert.

Im unteren Drittel erscheinen auf Meeresgewässer zwei Schiffe mit offenen Segeln zu beiden Seiten des Isthmus von Panama. Diese symbolisieren die beiden Ozeane, die das Land umspülen. Die offenen Segel deuten auf den Handelsaustausch zwischen Kolumbien und der Welt hin. An beiden Flanken des Wappens hängen zwei Staatsflaggen.

Zum Nationalvogel

Der Andenkondor ist der größte, flugfähige Vogel der Welt.

Der große und majestätisch fliegende Andenkondor ist der Nationalvogel. Er befindet sich im Wappen Kolumbiens und symbolisiert den Ruhm des Vaterlandes.

Dieser Nationalvogel kann bis zu 300 km an einem Tag fliegen. Sein Gefieder ist fast ganz schwarz und glänzt metallisch, auf den Flügeln läuft ein weißlicher Streifen entlang und ein weißer Ring umgibt den Halsansatz wie ein Kollier. Die männlichen Vögel haben einen fleischigen, roten Kamm auf dem Kopf.

Die Orchidee Cattleya, als Nationalblume Kolumbiens /Fot. http://www.flickr.com/photos/adrian-afonso/2889248559/sizes/o/.

Die Orchidee Cattleya als Nationalblume Kolumbiens/Fot. adrian-afonso

Zur Nationalblume

Die Orchidee Cattleya Trianae, im Volksmund als Maiblume oder Maililie bekannt, ist seit 1936 die Nationalblume Kolumbiens. Sie trägt ihren Namen zu Ehren des kolumbianischen Naturforschers José Jerónimo Triana und man findet sie v.a. in der gemäßigten Klimazone (zwischen 1.000 und 2.000 Meter ü.d.M., bei17ºC bis 24ºC).

Zum Nationalbaum

Im Kaffee-Dreieck im Departamento von Quindío liegt das Cocora-Tal, in dem die Wachspalme wächst, die sich durch Stärke, Langlebigkeit und Höhe auszeichnet. Sie kann Höhen von siebzig Metern erreichen.

Wachspalme im Quindío /Fot. http://www.flickr.com/photos/paulhs/3173102586/sizes/o/.

Wachspalme im Quindío /Fot. paulhs

Zur Kolumbianischen Musik

Die Cumbia hat ihren Ursprung in den Tänzen Guineas, und ist das Ergebnis einer musikalischen und kulturellen Verschmelzung von Eingeborenen, Afrikanern und Europäern im Delta des Magdalena-Flusses.

In der Cumbia vereinen sich spanische, indianische und afrikanische Einflüsse. Sie ist ein Gruppentanz, bei dem Paare im Kreis mit einer brennenden Kerze in der Hand zu rhythmischen Klängen von Trommeln und Schalmeien tanzen.

Heutzutage sind Vallenato-Rhythmen und einheimischer Pop Hauptdarsteller der musikalischen Weltbühne. Die kolumbianische Musik ist ein Schmelztiegel an Tendenzen und Rhythmen, die sich ständig neu erfinden.

Die Cumbia ist der Rhythmus, für den Kolumbien seit je her auf der Welt bekannt ist.

Zum Nationalsport

Tejo, die moderne Version des Turmequé des Muisca-Volkes, wurde schon vor mehr als fünfhundert Jahren auf der Hochebene der Departamentos von Cundinamarca und Boyacá ausgeübt. Es bestand darin, einen Diskus aus Gold, den sog. Zepguagoscua, zu werfen und entwickelte sich dann nach Jahrhunderten zum Tejo-Spiel, das heute in ganz Kolumbien und seinen Nachbarländern gespielt wird.

Heutzutage geht es darum, eine eiserne, diskusförmige Scheibe, den Tejo, in einen durchmessenen Kreis (Bocín genannt) zu werfen und so die dort auf dessen Rand aufgelegten, dreieckigen Schwarzpulvertaschen (Mechas genannt) zu treffen und explodieren zu lassen. Wenn eine Mecha getroffen wird, gewinnt der Einzelspieler oder das Team, unabhängig davon, wer der Mitte am nächsten ist. Falls keine Mecha explodiert, gewinnt die Person oder das Team, dessen Tejo näher am Bocín liegt. Es war Brauch, dass die Ureinwohner zum Spiel Chicha, ein gegorenes Maisgetränk, tranken. Heute erfrischen sich die Spieler mit Bier.

Für die Regelung und Verbreitung des Turmequé oder Tejo ist das Staatliche Jugend- und Sportinstitut zuständig.

Zur Nationalhymne

Zum Text von Rafael Nuñez wurde sie 1887 vom italienischen Komponisten Orestes Sindici, zum Gedenken des 11. Novembers, dem Tag der Unabhängigkeit von Cartagena, vertont. Mit dem Gesetz Nr. 33 vom 28. Oktober 1920, vom damaligen Präsidenten Marco Fidel Suárez verabschiedet, wurde sie offiziell zur Nationalhymne erklärt.

Hören Sie sich die kolumbianische Nationalhymne an!

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia