Min
Max
16°C (61°F)
27°C (81°F)

Pereira, eine freundliche Stadt

Zwischen Bergen, Tälern und Kaffee

You are here

Pereira wurde am 30. August 1863 gegründet und gehört zu jenem Gebiet, das die UNESCO 2011 zum Weltkulturerbe erklärte: die kolumbianische Kaffeekulturlandschaft. Diese Stadt ist die Hauptstadt des Departements Risaralda und Ergebnis einer Siedlung von Bewohnern aus Antioquia. Daher bewahren die Einwohner Spuren jener ehemaligen Lasttiertreiber, wie Freundlichkeit und Unternehmergeist. 

Was zu tun in Pereira

Besucher Pereiras werden von Bergen empfangen, wo Kaffee und Essbananen angebaut werden, sowie von Tälern, wo man Guadua (eine Bambusart) und Zuckerrohranbau sieht. In dieser Stadt und Umland können Reisende u.a. Abenteuersport betreiben, sich in Thermalquellen ausruhen, Naturschutzgebiete sowie kulturelle Orte besuchen. Man kann dort sogar Schnee sehen. 

EINMALIGE ERLEBNISSE

Pereira ist ein ideales Reiseziel, um sich der Kaffeekultur in Haziendas anzunähern, wo man etwas über den Anbau dieser Bohne erfahren kann, die Kolumbien zu einem guten Ruf weltweit verholfen hat. An diversen Orten nahe der Hauptstadt des Departements Risaralda werden Kostproben verschiedener Kaffeesorten angeboten und Besucher kommen mit Bauern in Kontakt, die dort ihre Äcker bestellen.

TOLLE AKTIVITÄTEN

Wenn du Pereira besuchst, kannst du viele Aktivitäten finden für alle Geschmäckern, die aus deiner Reise einen einzigartigen Ereignis machen

National and International Recognition

Bewerten Sie Ihre Ziele, schauen Sie sich die Meinung anderer Reisender an
GEFIEL ANDEREN GUT 
LÄSST SICH LEICHT ERREICHEN