Visas

Kolumbien treffen sich vor der Reise

  • Hauptstadt: Bogotá
  • Amtssprache: Spanisch
  • Gesamtbevölkerung: 47.704.427 Personen
  • Zeitzone: COT (UTC-5)

Visabeschränkungen für die Einreise nach Kolumbien

Vor der Ankunft
Visa

Passagiere, die aus Ländern mit Einschränkungen kommen, müssen im kolumbianischen Konsulat ihres Herkunftslands um ein Visum bitten. Visabeschränkungen für die Einreise nach Kolumbien

Ohne Visumspflicht

Bürger der im Folgenden genannten Länder brauchen kein Visum TP-11, TP-12 und TP-13, um einzureisen und sich vorübergehend im nationalen Gebiet aufzuhalten: Deutschland, Andorra, Antigua und Barbuda, Argentinien, Australien, Österreich, Aserbaidschan, Bahamas, Barbados, Belgien, Belize, Bolivien, Brasilien, Brunei-Daressalam, Bulgarien, Bhutan, Kanada, Tschechien (Tschechische Republik), Chile, Zypern, Korea (Republik), Costa Rica, Kroatien, Dänemark, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Vereinigte Arabische Emirate, Slowakei, Slowenien, Spanien, Vereinigte Staaten von Amerika, Estland, Fidschi, Philippinen, Finnland, Frankreich, Georgien, Granada, Griechenland, Guatemala, Guyana, Honduras, Ungarn, Indonesien, Irland, Island, Marchallinseln, Salomoninseln, Israel, Italien, Jamaika, Japan, Kasachstan, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malta, Mexiko, Mikronesien, Monaco, Norwegen, Neuseeland, Niederlande, Palau, Panama, Papuaneuguinea, Paraguay, Peru, Polen, Portugal, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland, Dominikanische Republik, Rumänien, Russland (Russische Föderation), St. Kitts und Nevis, Samoa, San Marino, Santa Lucía, Vatikanstadt, St. Vincent und die Grenadinen, Singapur, Südafrika, Schweden, Schweiz, Suriname, Trinidad und Tobago, Türkei, Uruguay und Venezuela.

Visumspflicht

Für folgende Länder ist ein Visum notwendig, um in das nationale Territorium einzureisen. Die Auslandsvertretungen der Republik Kolumbien benötigen keine Art von Befugnis für die Visumsausstellung. Betroffen sind: Albanien, Algerien, Armenien, Bahrein, Bangladesch, Benin, Weißrussland, Bosnien und Herzegowina, Botswana, Burkina Faso, Burundi, Kap Verde, Kamerun, Tschad, Komoren, Kongo, Elfenbeinküste, Ägypten, Eritrea, Äthiopien, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea Bissau, Äquatorialguinea, Haiti, Indien, Kenia, Kirgisistan, Kiribati, Kosovo, Kuwait, Lesotho, Makedonien, Madagaskar, Malawi, Malediven, Mali, Marokko, Mauritius, Mauretanien, Moldawien, Mongolei, Montenegro, Namibia, Nauru, Nepal, Nicaragua, Niger, Omán, Katar, Zentralafrikanische Republik, Ruanda, Sao Tomé und Príncipe, Senegal, Serbien, Seychellen, Swasiland, Thailand, Tansania, Tadschikistan, Timor-Leste, Togo, Tonga, Tunesien, Turkmenistan, Tuvalu, Ukraine, Usbekistan, Vanuatu, Vietnam, Zamba und Zimbabwe.

Studentenvisum oder Arbeitsgenehmigung

Wenn der Einreisegrund in das Land Studium oder Arbeit sind, dann muss der Einreisende ein Visum oder eine Erlaubnis im beglaubigten kolumbianischen Konsulat im Herkunftsland des Reisenden beantragen. Vor der Reise wird empfohlen, den nächstmöglichen Konsulats- oder diplomatischen Beamten über die administrativen Schritte und Anforderungen, die von den kolumbianischen Gesetzen in jedem einzelnen Fall verlangt werden, zu konsultieren.

  • Studentenausweis
  • Impfausweis oder -bescheinigungen
  • Reise- oder Krankenversicherung
  • Aktuelle Passbilder
  • Fotokopien des Reisepasses, der Kreditkarten, Versicherungen usw.
Einreise in Kolumbien
EINE REISE NACH KOLUMBIEN: EINREISE

Bei der Einreise nach Kolumbien sind einige wichtige Empfehlungen zu beachten. In diesem Teil gibt es Informationen bzgl. der Einführung von Gepäck, den Bestimmungen bei der Einführung ausländischer Währungen und bei einer vorübergehenden Wareneinfuhr.
Während einem Aufenthalt in Kolumbien ist es wichtig, die Notfallnummern zu kennen sowie die Behörden, die für Sicherheit und Wohlergehen zuständig sind. All diese Informationen sind auf dieser Seite zu finden.

FLUGHAFENABGABE

Die Flughafenabgabe ist der Betrag, der den Passagieren für die Benutzung der Flughafeneinrichtungen berechnet wird. Derzeit liegt dieser bei US$ 35 (COP $ 61.000), er ändert sich aber jedes Jahr. Der Passagier ist verpflichtet, diesen Wert zu bezahlen, wenn er den regulären oder nicht-regulären kommerziellen Lufttransport in Anspruch nimmt.

Für weitere Informationen, setzen Sie sich bitte mit der Leitung der Flughafendienste in Verbindung:
Telefon: + 57 (1) 425 1000, + 57 (1) 425 1000, + 57 (1) 425 1000 Durchwahl 2588 und 2083
Fax: + 57 (1) 413 9459

Flughafenabgabe für kolumbianische Staatsbürger

Kolumbianische Staatsbürger begleichen die Flughafenabgabe im Flughafen. .

Von der Zahlung ausgenommen sind:

  • Transferpassagiere oder Passagiere mit Anschlussflug, die am gleichen Datum ankommen und abreisen, und deren endgültiges Reiseziel nicht dem ursprünglichen Abflugsort entspricht
  • Besatzungsmitglieder kolumbianischer Firmen, die ausschließlich aufgrund der Ausübung ihres Amts reisen
  • In offizieller Mission reisendes Personal des Militärs und der nationalen kolumbianischen Polizei
  • Kleinkinder unter 2 Jahren
  • In offizieller Mission reisende Beamte der zivilen Luftfahrt
STUDENTENVISUM ODER ARBEITSERLAUBNIS

Flughafenabgabe für Internationale

Für Internationale wird die Flughafenabgabe entsprechend dem repräsentativen Marktwechselkurs (TRM) festgelegt.

Von der Zahlung ausgenommen sind:

  • Passagiere auf internationaler Durchreise
  • Offizielle, von der kolumbianischen Regierung anerkannte Sportdelegationen
  • In offizieller Mission reisende Beamte der zivilen Luftfahrt
  • Abgeschobene oder im Land nicht zugelassene Personen
  • In offizieller Mission reisendes und im aktiven Dienst stehendes Personal des Militärs und der nationalen kolumbianischen Polizei
  • Besatzungsmitglieder regulärer Luftfahrtfirmen, die ausschließlich aufgrund der Ausübung ihres Amts reisen
  • Diplomatische Post
  • Musikinstrumente, die einen Sitz im Flugzeug einnehmen
  • Kleinkinder unter zwei Jahren
GEPÄCK

Bei der Einreise in Kolumbien kann der Passagier zwei Gepäckarten einführen: begleitetes Gepäck (d.h. Kabinengepäck bzw. aufgegebenes Gepäck) und nicht begleitetes Gepäck (d.h. Frachtgepäck)

Begleitetes Gepäck

Hierbei handelt es sich um das Gepäck, welches der Reisende im Moment seiner Einreise ins Land einführt. Dieses besteht im Normalfall aus seinen persönlichen Dingen und/oder erlaubten Gegenständen.

Nicht begleitetes Gepäck

Dabei handelt es sich um das Gepäck, welches entweder zuvor oder danach ins Land eingeführt wird und welches auf den Namen des Reisenden registriert ist. Falls ein Teil des Gepäcks bereits als Fracht eingeführt wurde oder eingeführt werden wird, so muss dies im Formular Gepäck- und Geldverzollung angegeben werden und vor Verlassen des Zollbereichs dem Zollbeamten mitgeteilt werden. Andernfalls greift für den Versand die normale Nationalisierung. Für Gepäck, das dreißig Tage vor oder neunzig Tage nach der Ankunft des Reisenden eintrifft, werden 15% Steuern fällig.

GELD- UND WARENEINFUHR

Neben seinen persönlichen Dingen hat jeder Reisende das Recht, steuerfrei und steuerpflichtig Geld und Waren nach Kolumbien einzuführen, und zwar unter folgenden Bedingungen:

  • US$ 10.000 oder der entsprechende Betrag in anderer Währung. Wenn der mitgebrachte Betrag diesen Wert übersteigt, so muss diese Einfuhr bei den jeweiligen Zollbehörden verzollt werden.
  • Artikel in nicht kommerziellen Mengen bis zu US$ 1.500 für den familiären und persönlichen Gebrauch; diese Artikel sind steuerfrei und sind als begleitetes Gepäck einzuführen.
  • Artikel für den häuslichen, sportlichen oder künstlerischen Gebrauch, den Beruf oder das Gewerbe des Reisenden, wobei die Höchstanzahl bzgl. jedem Gegenstand 3 beträgt, bis zu US$ 2.500. Für diese Güter ist eine Abgabe von 15% zu bezahlen und der Reisende muss mindestens 5 Tage im Ausland verbracht haben. Dies kann als begleitetes oder nicht begleitetes Gepäck eingeführt werden.
  • Die Einfuhr von Gütern des Kulturerbes aus anderen Ländern (u.a. kulturelle, historische, künstlerische und ökologische Güter) ist den Zollbehörden zu melden.


Einfuhr von Waren durch Minderjährige

Minderjährige dürfen Waren nur bis zu einem Wert von 50% der hier genannten Kontingente einführen.

Artikel oder Güter, die nicht auf diese Weise eingeführt werden dürfen:

  • Fahrzeuge und Material für Schienen oder Kraftverkehrsstraßen
  • Flugzeuge oder Luftfahrzeuge, Fesselballons, Luftschiffe und Segelflugzeuge
  • Schiffe oder jedwede treibenden Artefakte und/oder Bestandteile
  • Waffen, Munition und Sprengstoff
  • Transportmaterial wie Reifen und Auto- oder Maschinenersatzteile
  • Ausnahme: Fahrräder, Rollstühle und Kinderwägen
  • Beispiel: Wenn der Reisende über fünf Tage im Ausland war, beträgt das Kontingent maximal US$ 4.000. Hier sind Artikel für den häuslichen, sportlichen und künstlerischen Gebrauch oder das Gewerbe des Reisenden inbegriffen. Es können maximal jeweils 3 Einheiten jedes Gegenstands eingeführt werden, wobei der Wert von US$ 4.000 nicht überstiegen werden darf und US$ 1.500 davon steuerfrei sind. Für die verbleibenden US$ 2.500 sind 15% Steuern zu zahlen (nur einmal jährlich). Daher ist es wichtig, immer die Rechnung der erworbenen Artikel mitzuführen, um deren Wert zu überprüfen.
GEPÄCKVERZOLLUNG UND STEUERZAHLUNG

Die Frist für die Ankunft des Hausrats im nationalen Zollgebiet beläuft sich auf einen Monat vor oder vier Monate nach Eintreffen seines Inhabers. Zur Steuerzahlung muss man zum „Circuito de Declarantes“ [etwa: Zollzahlungsbereich] gehen, zur Überprüfung des Gepäcks. Beizulegen sind:

  • Warenrechnungen
  • Reisepass
  • Reiseticket
  • Die Steuer kann in nationaler oder frei konvertierbarer Währung beglichen werden. Falls dem Zoll die steuerpflichtigen Waren nicht gezeigt werden, so werden diese beschlagnahmt.
EINFUHR AUSLÄNDISCHER WÄHRUNG

Reisende, die einen Gesamtbetrag von über US $10.000 oder dem Äquivalent in anderen Währungen nach Kolumbien einführen, einschließlich der legalen kolumbianischen Währung in bar, sind gesetzlich dazu verpflichtet, dies im Formular Gepäck- und Geldverzollung anzugeben.

Reisende können immer dann ins Land einreisen, wenn die gesetzlich festgelegte Summe nicht überschritten wird.

  • Ausländische Währung in bar
  • Ausländische Währung in Form von Wertpapieren
  • Handelbare Wertpapiere der ausländischen Währung
VORÜBERGEHENDE WARENEINFUHR

Der allgemeine Import bezieht sich auf die Einfuhr ausländischer Waren ins Land, die dort für eine befristete Zeit und einen bestimmten Zweck bleiben. Darunter fallen:

Material pflanzlichen oder tierischen Ursprungs

Laut kolumbianischen Gesundheitsgesetzen bestehen Einschränkungen bei der Einfuhr von Pflanzen, Pflanzenteilen, Tieren oder Produkten tierischen Ursprungs.

Wenn der Reisende Material pflanzlichen oder tierischen Ursprungs einführt, so muss er unverzüglich den Beamten der Gesundheitsbehörde des Kolumbianischen Landwirtschaftsinstituts ICA (Instituto Colombiano Agropecuario) informieren, das im Flughafen präsent ist.

Haushalt

Ein Haushalt besteht ausschließlich aus den Elementen, die einer familiären Einheit entsprechen, wie Möbel, häusliche Gebrauchsgegenstände, Utensilien und Fortbewegungsmittel wie Fahrräder mit einem äußeren Durchmesser von bis zu 50 cm, Rollstühle und ähnliche Fahrzeuge für Behinderte sowie Kinderwägen.

Im Land nicht-Ansässige, die ins nationale Gebiet reisen, um ihren Wohnsitz dort festzulegen, haben ein