Hier kommen Sie zum Inhalt

Sie sind in:

Start > Official Bloggers > Marco Arno Bollenbach > Unterwegs im Kaffee-Dreieck

We are an expat community that live and feel Colombia; we write in our native languages and love to travel through this beautiful country. Here you can find our travel stories where we share sensations, flavors and smells from Colombia. We invite you to read our experiences.

(*) Colombia.travel and Proexport Colombia is not responsible for personal opinions presented by each blogger.

Follow us on FacebookFollow us on TwitterFollow us on FlickerFollow us on Youtube

Unterwegs im Kaffee-Dreieck

Es gibt so viele wundervolle und vielseitige Landschaften und Regionen in Kolumbien, dass es im Grunde genommen kaum möglich ist, eine einzige Region herauszupicken, um sie dem Kolumbienreisenden zu empfehlen.


Friedliche Dörfer laden zum Verweilen ein

So ist dieser kleine Artikel über das berühmte Kaffee-Dreieck Kolumbiens auch keine Reiseempfehlung, sondern lediglich eine Liebeserklärung des Autors an diese herrliche, vom Massentourismus weitgehend unberührte Region. Die Departments Caldas, Quindío und Risaralda bilden dabie dasblühende, artenreiche und vielfältige Kaffee-Dreieck Kolumbiens, welches seit letztem Jahr zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Reisende erliegen schnell dem Zauber der üppigen Natur, den zauberhaften Landschaften und dem Aroma seiner ausgedehnten Kaffee-Plantagen. Vielleicht auch deshalb avancierte die über die Landesgrenzen hinaus bekannte Kaffeezone Kolumbiens zu einer der beliebtesten Reiseziele neben Bogotá und der Karibikmetropole Cartagena.

Jedoch ist es nicht nur die reizvolle Landschaft die Besucher berührt, es sind vor allem auch seine Bewohner mit ihrer unvergleichlichen Gastfreundlichkeit, Offenheit und Neugierde mit der sie den Touristen begegnen.

 

Finca in der Kaffee-Zone

 

Hier im Kaffee-Dreieck Kolumbiens wird eine sanfte Form des Tourismus kultiviert. Man schätzt den ökologisch verträglichen und auf Respekt vor Mensch & Natur basierenden Tourismus. Noch gibt es keine Konglomerate wild wuchernder Hotelburgen, kein tropisches Disneyland oder umzäuntes Touristenresort mit all-inclusive Angebot hinter geschützten Mauern. Nein, viele traditionelle Landgüter und Villen sind mit viel Liebe zum Detail und Tradition erhalten bzw. restauriert worden und vermitteln ein authentisches, ehrliches, unverbrauchtes Reiseerlebnis. Betagte Gutshäuser und Gästeunterkünfte von hohem Niveau, bieten die Möglichkeit für einen angenehm relaxten Urlaub auf dem Land.

Auf einer Wanderung durch das Kaffee-Dreieck trifft man immer wieder auf bildhübsche Landhäuser, Themen- und Naturparks, tropische Üppigkeit und Möglichkeiten für alle nur denkbaren Aktivitäten: Von der Entdeckungsreise durch die Artenvielfalt der Kaffeezone bis zum Extremsport.

Ein Paradies zum Wandern

Beeindruckend ist die Reise von Risaralda in das Department Caldas. Angefangen von Pereira, der modernen und doch natürlich gebliebenen Hauptstadt des Departments Risaralda, dem Naturreservat Otún Quimbaya und dem Naturpark Los Nevados.

Unzählig sind die Attraktionen und Sehenswürdigkeiten entlang der Kaffee-Route von Risaralda nach Caldas. Anmutige, großzügige Haciendas auf dem Weg Richtung Marsella, der mächtige Fluss Cauca, welcher sich durch die immergrüne Landschaft schlängelt, bis nach Manizales der Hauptstadt des Departments von Caldas, bekannt für seine Theaterfestivals, Volksfeste und den Ökopark Los Yarumos.

Viel Ursprüngliches kann der Reisende in Caldas entdecken und erleben. Immer wieder trifft man auf sympathische, reizvolle Ortschaften wie Neira und Salamina mit ihrem nostalgisch wirkenden Baustil inmitten einer friedvollen und immergrünen Kulturlandschaft.

Ich genieße es, mich nach wochenlanger Hektik hierhin zurückzuziehen, um die stillen Momente im Leben zu genießen.

Tags: Nicht getaggt
Bewerte diesen Beitrag
6 Stimmen

Kommentare

Gast
Andre Montag, 20 Februar 2012

Klasse, dass es nun mit den Artikeln los geht! La Zona Cafetera ist ein Muss fuer jede Kolumbienreise. Man sollte sich die Chance nicht nehmen lassen sich seinen eigenen Kaffee zu pflücken und zu verarbeiten!

Gast
Juergen Gunz Dienstag, 28 Februar 2012

Vielen Dank für den tollen Beitrag. Hier wurde ein unbefangener Blick auf Kolumbien geworfen.
Marco, du schreibst von der unvergleichlichen Gastfreundlichkeit, Offenheit und Neugierde, mit der die Kolumbianer den ausländischen Gästen begegnen. Das sind wahrhaftig nicht nur Schlagworte. Die Herzlichkeit ist überall im Lande spürbar. Und sie ist echt. Kolumbien und seine Menschen haben eine aufgeschlossene Berichterstattung verdient. Schön, das man sowas hier finden kann.

Gast
Alex Samstag, 31 März 2012

Toller Bericht, danke für die klare Beschreibung der Reise-Erlebnisse und persönlichen Erfahrungen. Ich werde bei der anstehenden Kolumbien-Reise deine Schilderungen beherzigen! :D

Sonnige Grüße
Alex | Urlaubmachen365

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Samstag, 23 August 2014

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia