Hier kommen Sie zum Inhalt

Sie sind in:

Start > Official Bloggers > Inge Swinnen > Minca, ein kleines Dorf aber ein großes Potenzial.

We are an expat community that live and feel Colombia; we write in our native languages and love to travel through this beautiful country. Here you can find our travel stories where we share sensations, flavors and smells from Colombia. We invite you to read our experiences.

(*) Colombia.travel and Proexport Colombia is not responsible for personal opinions presented by each blogger.

Follow us on FacebookFollow us on TwitterFollow us on FlickerFollow us on Youtube

Minca, ein kleines Dorf aber ein großes Potenzial.

Minca war lange Zeit ein ziemlich gefährlicher Ort aufgrund der Guerilla-Aktivitäten, aber in den letzten Jahren hat sich dieses Dorf zu einem idealen Reiseziel entwickelt. Hier lässt es ich hervorragend entspannen und genießen: fantastische Ausblicke, Sonnenuntergänge, eine sehr freundliche lokale Bevölkerung, natürliche Pools und zahlreiche Wasserfälle.

Nachdem ich meine Sachen im Hostel gelassen hatte, machte ich mich auf den Weg zum "Pozo Azul" (45 min zu Fuß), ein wunderbar klares Wasserbecken, gespeist von Gebirgsbächen, die aus der Sierra Nevada strömen. Das Wasser war klar, aber auch sehr kalt. Ich sprang hinein und schwamm herum, genoss die Ruhe und die friedliche Atmosphäre. Ich war ganz allein mit meinen Freunden und hatte eine tolle Zeit hier.

Minca ist ein kleines Dorf in der Sierra Nevada auf 600m Höhe, das eine große Auswahl an Aktivitäten wie Rafting, Reiten oder Mountainbiking zu bieten hat. Zum Beispiel von "Los Pinos" aus, das eine wunderschöne Panporama-Aussicht bietet. "Tubing" (auf einem mit Luft gefüllten Kunststoff-Donut sitzend den Fluss hinunter), Schwimmen, Wandern und der Besuch einer Kaffeeplantage sind weitere Aktivitäten, die man hier machen kann. Minca ist auch bei Vogelbeobachtern sehr bekannt. Es gibt über 260 Vogelarten wie Kolibris, den Goldflügelspecht und den Black-Ameisenwürger, Tukane und Whooping Motmots zu bewundern. Ich sah einige Jungs Tarzan spielen, schwingend an einem Seil ... Jane fehlte zwar, aber dennoch habe ich diesen Teil übersprungen.

Am Dorfeingang kaufte ich mir für 5.000 pesos einen typischen Strauß aus wilden Blumen, die gut bis zu 3 Wochen hielten! Ich buchte meinen Aktivitäten bei der Ankunft in Minca; ein Reiseveranstalter bot verschiedene Aktivitäten an, sie sprachen Englisch und waren sehr professionell (gegenüber vom "Tienda Cafe").

Auf meinen Flip-Flops ging ich ca. 1 Stunde zu den Wasserfällen "Marinka" wo ich 3.000 cop bezahlte und dann wie ein kleines Kind im Wasser spielte und planschte. Auf meinem Weg sah ich zahlreiche schöne Schmetterlinge.

In Bezug auf die Schlafgelegenheit: es gibt viele Optionen. Neben Hostels gibt es auch weitere spezielle Features wie Eco-Habs und schöne versteckte Fincas, wo man in aller Ruhe eine Dusche inklusive fantastischer Aussicht genießen kann.

Die Ruhe in diesem tiefen Grün mit seinem sanft blubbernden Bambus, "Guadua" genannt, die einzigartigen Blumen in diesem vielfältigen Öko-System machten mich sprachlos.

Ich hatte eine wundervolle Zeit in Minca, ich werde auf jeden Fall zurückkehren!

Tipp 1: Keine Panik, wenn du viele Koffer bergauf zu einem einzigartigen Ort tief in der Sierra Nevada zu tragen hast: Es gibt immer ein paar Esel, die dir helfen können.

Tipp 2: Es gibt keine Geldautomaten in Minca, also vergiss nicht, all die Millionen auf den Hügel mit zu nehmen, weil du bestimmt länger als geplant bleiben willst.

Tipp 3: Es gibt viele soziale Projekte, an denen du dich beteiligen kannst: Kontaktiere "Mision Gaia" und die Leute von "Elemento" (im Moment sind sie dabei, einen Skate-Park für die einheimischen Kinder zu bauen. Sie versuchen, dies durch den Verkauf von Donuts zu finanzieren). Alle finanzielle Hilfe ist WILLKOMMEN!

Tipp 4: Es gibt viele Mücken! Bring genug Mückenschutz mit.

Tipp 5: Bring gute Wanderschuhe in der Regenzeit mit. Kolumbien hat ein tropisches Klima mit einer kurzen Regenzeit (Dezember bis Februar) und einer langen Regenzeit (Juli bis September).

Tipp 6: Für die weniger sportlichen: Besuche „Los Pinos“: nimm ein mototaxi weiter bergauf (8.000 cop) @ El Campano und spar Energie. Die Wanderzeit von hier aus ist nur 3,5 Stunden.

Transport:

Santa Marta - Minca = Collectivo-Taxi von "La Estación de Minca" @ Calle 11 # 12 en el Mercado. = 6.000 pp = 45 min - fährt, max. 4 Personen. Ein privates Taxi = 25 bis 40.000 cop je nach Verhandlungsgeschick! Es fahren keine Busse zwischen Santa Marta & Minca.

Tags: Nicht getaggt
Bewerte diesen Beitrag
2 Stimmen

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Freitag, 31 Oktober 2014

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia