Hier kommen Sie zum Inhalt

Selbst als Berufstaucher bin ich immer wieder begeistert über die enorme kolumbianische Meeres-Artenvielfalt und Ökologie. Und jedes Mal, wenn ich das Land bereisen kann, entdecke ich erstaunliche Lebensformen aller Art.

Marcelo Garrocho,

aus Argentinien

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis
interna_buceo_pacifico.jpg

Sie sind in:

Start > Internationaler Tourist > Aktivitäten > Abenteuerurlaub > Tauchen > Tauchen im kolumbianischen Pazifik

Tauchen im kolumbianischen Pazifik

  • Sichtweite: 15-30 Meter.
  • Temperatur: 22-26º C.
  • Zu empfehlende Dicke des Neoprenanzuges: 3-5 mm.
  • Tauchmöglichkeiten: An der Küste, vom einem kleinen Boot aus, oder einer Motor- bzw. Segeljacht, auf der man direkt untergebracht ist.
Im Pazifik findet man größere Meerestierarten /Fot.  http://www.flickr.com/photos/laszlo-photo/2058115978/sizes/l/

Im Pazifik findet man größere Meerestierarten /Fot. laszlo-photo

Die kolumbianische Pazifik-Küste zeichet sich durch Strände mit dunklerem Sand und starke Gezeiten aus. Der Meeresuntergrund ist felsig. Das Wasser ist nicht ganz so lau wie in der Karibik und die Artenvielfalt der Meeresfauna ist reichhaltiger.

Nuquí

Nuquí ist eine kleine, im tropischen Urwald eingebettete Gemeinde. Sie hat sich dank der kristallklaren Gewässer des Pazifiks zum Tauchparadies entwickelt. Die Meeresfauna weist Arten größeren Umfangs auf und es können riesige Fischschwärme beobachtet werden.

Die Saison und beste Zeit ist zwischen April und Mai, wenn nämlich die Sardinen eintreffen und riesige Bänke bilden. Dann bietet sich als zusätzliche Attraktion, die einheimischen Fischer in ihren Booten beim Fischfang und anschließendem Verkauf zu begleiten.

Der Rücken von Malpelo befindet sich über den Tälern einer Unterwasserkordillere, deren höchste Erhebung die gleichnamige Insel ist.

Naturreservat der Flora und Fauna von Malpelo

Die Insel Malpelo ist der Gipfel einer vulkanischen Unterwasserkordillere der kolumbianischen Pazifikküste, deren Wände bis zu 4.000 Meter tief unterhalb des Meeresspiegels abfallen. Das Naturreservat von Malpelo wurde im Jahr 2006 wegen seiner beeindruckenden, biophysischen und natürlichen Merkmale zum Naturerbe der Menschheit erklärt und zieht deshalb seit geraumer Zeit Fotografen und Filmemacher von Dokumentarfilmen an. Für die Experten unter den Tauchern gehört dieses Tauchparadies zu den besten der Welt.


Man stößt hier auf den Schwarznasen- und Seidenhai sowie den Galápagos-Hai und einer besonderen Spezies, die sehr selten auf der Welt ist, den Odontaspis ferox (Schildzahnhai), der in größerer Tiefe lebt, ebenso auch auf Walhaie, Teufelsrochen, weitere Meeressäugetiere und Fischschwärme Pelagischer Zonen.

Gorgona

Blaupunkt-Rochen /Fot. http://www.flickr.com/photos/doclam/3368929654/sizes/o/.

Blaupunkt-Rochen  /Fot. doclam

In diesem Naturpark, der sich aus mehreren Inseln und Eilanden zusammensetzt, können die Taucher in ein Paradies eindringen, das keine Grenzen zu haben scheint.

Tagsüber heben sich ihre Silhouetten von den Korallenketten, dem Sand und brandungsumspülten Felsen ab und tauchen in die Unterwasserhöhlen ein, wo sich die Delphine verstecken.

Nachts vermischen sie sich zu einem Unterwasserballett mit Schildkröten und hunderten von Arten, die die Inseln bewachen.

Bahía Solano, El Valle und die Bucht von Utría

Ihre Küsten und Gewässer gehören zu den artenreichsten Gebieten des Planeten.

Der Golf von Cupica ist der nördlichste Punkt der kolumbianischen Pazifikküste und möglicherweise die Stelle, an der die ersten Siedler in den südamerikanischen Kontinent reingekommen sind. Das parallel zur Küste liegende Baudó- Bergland taucht seine Arme hier und da ins Meer und bildet dabei riesige, weitverzweigte Steilküsten und abgetrennte Korallenflecken. Hier gibt es für jedes Niveau entsprechend registrierte Tauchgebiete. Das Schiffswrack Sebastián de Belalcázar, das Brassen und Barsche beherbert, gehört zu den neuartigen Attaktionen.

 

 

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia