Hier kommen Sie zum Inhalt

 Kolumbien Offizielles Tourismusportal

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis

Sie sind in:

Start > Internationaler Tourist > Aktivitäten > Sonderberichte > Tour durch den Historischen Kern von Bogotá

Tour durch den Historischen Kern von Bogotá

Am Chorro de Quevedo

Am Chorro de Quevedo /Fot. gregandpatty

Die Geschichte der Stadt von Bogotá kennen zu lernen, ist sehr einfach, da diese Vergangenheit in erreichbarer Nähe liegt und Jeder sie schätzen lernen kann: In den Häusern mit Flügeln und Balkons im Kolonialstil des 19. Jahrhunderts im Viertel La Candelaria von Bogotá verstecken sich die Geister der Vizekönige, die in Vorzeiten Innenhöfe und Flure bewohnt haben.

Heutzutage sind die kolonialen Herrenhäuser der Candelaria zu Theatern und Museen umkonzipiert worden.

Heutzutage sind die ehemaligen Herrenhäuser Theater (u.a. La Candelaria, Seki Sano, el Tecal, García Márquez) und Museen (u.a. Colonial, del Florero, Casa de la Moneda, Quinta de Bolívar, Militar) oder wurden abgerissen und dafür neue moderne Universitätsgebäude gebaut (u.a. La Salle, Externado, Andes) und als Highlight die Bibliothek Luis Ángel Arango, die die meisten Besucher des Kontinents aufweist.

Die steilen Gassen des Viertels La Candelaria, die bis in den Himmel hinein zu steigen scheinen, haben die Geschichte des Landes an sich vorbeiziehen sehen. Sehr lange bevor Gonzalo Jiménez de Quesada diese Stadt in einem Tal von Burgen und Festungen gründete und zwölf Hütten im Chorro de Quevedo errichtete, war dies ein heiliger Ort für den Muisca-Ureinwohnerstamm.

Der Chorro de Quevedo in einer Minute

Häuserfassaden in La Candelaria

Häuserfassaden in La Candelaria /Fot. http://www.flickr.com/photos/trevino/

Auf Entdeckung in der Candelaria

Auf nur wenige Straßenblöcke verteilt (zwischen den Straßen: Calle 6 bis zur Avenida Jiménez und Carrera 1 bis 7), teilten sich im Lauf der Zeit diesen begrenzten Raum Gebäude mit religiösen, Regierungs-, Militär- und Bildungseinrichtungen. In der Carrera 8 waren in das Observatorium der Priester José Celestino Mutis und seine Jünger geflüchtet und entgegneten dort der Tragweite der amerikanischen Wissenschaft und eine Straße weiter oben, in der ehemaligen Calle Real (der heutigen Carrera 7), brach aufgrund eines Vorfalls mit einer Blumenvase die Revolution aus.

Eines dieser Häuser, das heutzutage weißer als Kalk ist, wurde dadurch berühmt, da dort der Befreier Simón Bolívar seinem Tod entging, als er in einer Nacht im September aus dem Fenster sprang und in der Calle 13, in einem intakt gebliebenen Haus, schoss sich der große Poet José Asunción Silva in die Brust. Heutzutage funktioniert dort das aktive Haus der Poesie.

Figuren auf den Dächern in La Candelaria

Figuren auf den Dächern in La Candelaria /Fot. http://www.flickr.com/photos/javiercarreo/

La Candelaria in der heutigen Zeit

Im Viertel La Candelaria schlägt das Herz der Vergangenheit wie der Gegenwart von Bogotá. Man kann sich heutzutage von den internationalen Restaurants und Cafés überraschen lassen. Sie laden zu Bohemienflair, Kunsthandwerksgalerien und Kulturzentren ein und ziehen täglich Tausende von Menschen aus aller Herren Länder an: Ein unvergesslicher Programmpunkt für den Einzelnen oder in der Gruppe.

Interessante Kultur- und Touristikziele im Historischen Kern von Bogotá

  • Instituto Colombiano de Antropología e Historia (Kolumbianisches Institut für Anthropologie und Geschichte)
    Calle 12 N° 2-41
    Tel. (+57 1) 561 94 00, 561 96 00, 561 93 33
  • Biblioteca Luís Ángel Arango (Bibliothek)
    Calle 11 N° 4-14
    Tel. (+57 1) 343 12 12
  • Observatorio Astronómico Nacional (Landesobservatorium)
    Carrera 8 N° 8-00

Kirchen im Zentrum von Bogotá

{gallery}turistainternacional/Quehacer/informeespecial/candelaria{/gallery}
  • Capilla Chorro de Quevedo(Kapelle)
    Calle 13 con Carrera 2
  • Capilla del Sagrario (Kapelle)
    Carrera 7 N° 10-40
    Tel. (+57 1) 334 55 00
  • Capilla la Bordadita(Kapelle)
    Calle 14 N° 6-26
    Tel. (+57 1) 282 00 88
  • Catedral Primada de Colombia - Plaza de Bolívar (Hauptkathedrale am Bolivar-Platz)
    Carrera 7 N° 10-14
    Dies war die erste Kathedrale des damaligen Santa Fe de Bogotá.
  • Claustro de San Ignacio (Kloster)
    Carrera 6 N° 9-77
    Tel. (+57 1) 341 60 17
  • Iglesia de La Concepción (Kirche)
    Calle 10 N° 9-50
    Tel. (+57 1) 284 60 84
    Im Jahr 1583 wurde mit dem Bau begonnen und 1619 wurde sie fertig gestellt.
  • Iglesia de Nuestra Señora de Egipto (Kirche)
    Carrera 4 Este N° 10-02
    Tel. (+57 1) 342 12 30
  • Iglesia de San Agustín(Kirche)
    Carrera 7 N° 7-13
    Tel. (+57 1) 209 60 11
    Das Kloster von San Agustín und seine prächtige Kirche sind wichtige Schauplätze in der Geschichte des Landes gewesen.
  • Iglesia de San Ignacio y Claustro de Las Aulas (Klosterkirche)
    Calle 10 N° 6-27
    Einfach großartig: Von seiner Kuppel über die Schiffe und Altäre bis hin zum Chor.
  • Iglesia de San Juan de Dios - Monumento Nacional (Kirche und zum Nationalen Denkmal erklärt)
    Calle 12 N° 9-93/Carrera 10 N° 11-12
    Sie wurde im Jahr 1739 fertig gestellt und ihr Turm gehörte zu den höchsten der Stadt.
  • Iglesia de Santa Bárbara - Monumento Nacional (Kirche und zum Nationalen Denkmal erklärt)
    Carrera 7 N° 5-26
    Das herrliche Hauptportal ist auf ungewöhnliche Weise vom Rest des Gebäudes abgetrennt.
  • Iglesia Museo de Santa Clara (Museumskirche)
    Carrera 8 N° 8-91
    Tel. (+57 1) 337 67 62
  • Iglesia y Claustro de La Candelaria (Klosterkirche)
    Calle 11 N° 3-92/3-86/3-18/3-04
    Im Jahr 1650 errichtet und wieder aufgebaut von 1686 bis 1703.
  • Iglesia y Convento de Santa María de Las Aguas - Monumento Nacional (Klosterkirche und zum Nationalen Denkmal erklärt)
    Calle 19 con Carrera 3
    In der Kirche werden wunderbare Bilder der besten Maler der Kolonialzeit ausgestellt.
  • Palacio Cardenalicio (Erzbischöfflicher Palast)
    Carrera 7 N° 10-20
    Tel. (+57 1) 350 55 11
  • Parroquia de Belén (Pfarrei)
    Calle 6 N° 3-45/55
    Tel. (+57 1) 341 19 54
  • Santuario y Claustro de Nuestra Señora del Carmen (Klosterkirche)
    Carrera 5 N° 8-36
    Gehörte zu den prunkvollsten Kirchen der Stadt.

Theater im Zentrum von Bogotá

  • Teatro al Aire Libre La Media Torta (Freilufttheater)
    Av. Circunvalar mit Calle 18
  • Teatro La Candelaria
    Calle 12 N° 2-59
    Tel. (+57 1) 281 48 14
  • Teatro Libre de Bogotá
    Calle 13 N° 2-44
    Tel. (+57 1) 282 48 34

Museen im Zentrum von Bogotá

  • Casa de la Moneda(Münzhaus)
    Calle 11 N° 4-93/4-69
    Tel. (+57 1) 343 13 31
    Ein schöner Bau im Kolonialstil, in dem eine Münzausstellung untergebracht ist.
  • Casa de Poesía Silva (Haus der Poesie)
    Calle 14 N° 3-41
    Tel. (+57 1) 286 57 10
  • Casa de Rafael Pombo
    Calle 10 N° 5-22
    Tel. (+57 1) 281 45 34, 342 08 36
  • Casa del Márquez de San Jorge (Haus des Grafen von San Jorge)
    Carrera 6 N° 7-43
    Tel. (+57 1) 243 10 48, 282 08 60
  • Casa Museo 20 de Julio (Museumshaus)
    Calle 11 N° 6-94
    Tel. (+57 1) 334 41 50, 282 66 47
    In diesem Haus war das Geschäft des Spaniers José Gonzáles Llorente untergebracht. Die Anfrage nach einer Blumenvase löste am 20. Juli 1810 die Unabhängigkeit Kolumbiens aus.
  • Casa Museo Quinta de Bolívar (Museumshaus – Villa des Befreiers Simón Bolívar)
    Calle 20 N° 2-91 Este
    Tel. (+57 1) 284 68 19
  • Colección Instrumentos Musicales José Ignacio Perdomo Escobar (Sammlung von Musikinstrumenten)
    Calle 11 N° 4-14
  • Fundación Gilberto Alzate Avendaño (Stiftung)
    Calle 10 N° 3-16
    Tel. (+57) 282 94 91, 352 16 11 Ext. 117
  • MAMBO - Museo de Arte Moderno de Bogotá (Museum für Neue Kunst)
    Calle 24 N° 6-00
    Tel. (+57 1) 281 77 10
  • Museo Botero (Museum des Meisters Fernando Botero)
    Calle 11 N° 4-93
  • Museo Casa de Francisco José de Caldas (Museumshaus)
    Carrera 8º N° 6-87
    Tel. (+57 1) 281 31 31
  • Museo de Arte Colonial (Museum für Kolonialkunst)
    Carrera 6 N° 9-77
    Tel. (+57 1) 341 60 17
  • Museo de Arte Religioso (Museum für religiöse Kunst)
    Calle 12 N° 4-21 Zugang von der Calle 11 N° 4-14
    Tel. (+57 1) 341 10 09
  • Museo de Arte y Tradiciones Populares Museum für Volkskunst und –brauchtum)
    Carrera 8 N° 7-21
    Tel. (+57 1) 342 12 66
  • Museo de Ciencias Naturales de la Salle (Naturkundemuseum)
    Carrera 2 N° 10-70
    Tel. (+57 1) 334 61 89
  • Museo de Desarrollo Urbano de Santa Fe de Bogotá (Museum für Stadtentwicklung)
    Carrera 8 N° 9-83
    Tel. (+57 1) 334 45 48; 334 45 46
  • Museo de la Policía (Polizeimuseum)
    Calle 9 N° 9-27
    Tel. (+57 1) 381 30 86, 381 25 84
  • Museo de las Comunicaciones (Museum für Kommunikation)
    Carrera 7 Calle 12ª, im Erdgeschoss des Gebäudes Murillo Toro
    Tel. (+57 1) 560 15 84, 560 15 81
  • Museo de Trajes Regionales de Colombia (Museum für Volkstrachten)
    Calle 10 N° 6-36
  • Museo del Cobre (Kupfermuseum)
    Carrera 6 N° 14-38
    Tel. (+57 1) 243 61 09
  • Museo del Siglo XIX Fondo Cultural Cafetero (Museum des 19. Jahrhunderts – Kulturfond der Kaffeeanbauer)
    Carrera 8 N° 7-93
    Tel. (+57 1) 282 14 39, 281 99 48, 281 73 62
  • Museo Iglesia de Santa Clara (Museum in der Kirche)
    Carrera 8 N° 8-91
    Ihre Kunstsammlung gehört ohne Zweifel zu den erlesenen von Bogotá.
  • Museo Militar de Colombia (Kolumbianisches Militärmuseum)
    Calle 10 N° 4-92
    Tel. (+57 1) 281 30 86, 281 25 84
  • Museo Postal, Edificio Murillo Toro (Museum der Philatelie)
    Carrera 7 mit Calle 12ª
    Tel. (+57 1) 341 25 10, 281 14 60
  • Sala Museo Literario, Archivo Histórico del Instituto Caro y Cuervo (Literaturmuseum und Historisches Archiv des Instituts Caro y Cuervo)
    Calle 10 N° 4-69
    Tel. (+57 1) 283 32 27, 341 71 04, 282 65 31, 281 19 03

Plätze im Zentrum von Bogotá

  • Plaza de Bolívar
    Carrera 7 mit Calle 10
    Seit 1846 wurde der Hauptplatz von Bogotá Bolívar-Platz genannt, zu Ehren des Befreiers, dessen Denkmal zu den schönsten Werken des berühmten Bildhauers Pietro Tenerani gehört.
  • Plaza de Egipto
    Calle 11 mit Carrera 3 Ost
  • Plazoleta del Chorro de Quevedo(Kleiner Platz)
    Calle 13 mit Carrera 2
    Ein inniger Bezugspunkt für die Geschichte der Stadt, da man dort die Gründung von Bogotá vermutet.
  • Plazoleta del Rosario(Kleiner Platz)
    Av. Jiménez mit Carrera 6
    Im Mittelpunkt des kleinen Platzes steht eine Skulptur des Gründers der Stadt, Gonzalo Jiménez de Quesada, südlich des Universitätsklosters Colegio Mayor de Nuestra Señora del Rosario und der Kapelle La Bordadita (beide zu Nationaldenkmälern erklärt).
  • Plazuela de Las Aguas(Kleiner Platz)
    Calle 18 mit Carrera 2
  • Plazuela de San Carlos o Rufino José Cuervo (Kleiner Platz)
    Calle 10 mit Carrera 6 (gegenüber der Kirche San Ignacio)
    Das Haus im Innern gehörte dem französischen Arzt Luís de Roux, einem Freund von Don Antonio Nariño und es war dort, wo der Wegbereiter die patriotische Druckerei installierte, um seine Übersetzung „Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte“, die in der Französischen Revolution proklamiert wurden, herauszugeben.

Text zu den Audios

Aus zwölf Hütten entstand die Stadt

Man schrieb das Jahr 1538, als sich unter den Eingeborenen herumsprach, dass da einige Weiße die Bergketten der großen Kordillere heraufkämen und einige Monde darauf die weite Hochebene erreichten, wo sie das Schwert einschlugen und etwas vorlasen, was die Eingeborenen nie verstanden haben und mit dem Symbol des Kreuzes endeten. Die Weißen kamen bis zum Eingeborenendorf Teusaquillo, wo sie drei bis vier Nächte blieben. Dann begab sich der Größte von allen, mit Vollbart und Kettenrüstung, weiter östlich und gab den Befehl, einige Hütten zu bauen und die dann später zu den ersten Häusern gehörten, die die heutige Hauptstadt des Landes ausmachen würde.

Die Hauptkathedrale

Man schrieb erst das Jahr 1807 und schon gab es Stimmen und Gerüchte, dass es Krieg geben würde, aber Niemand wusste genau, woher und wieso. Aus diesem Grund begann man mit dem Bau der heutigen Hauptkathedrale, dem viertwichtigsten Kirchengebäude von Bogotá und am selben Ort errichtet, an dem bereits 1555 eine andere Kirche gebaut worden war, deren Dach damals kurz vor ihrer Einweihung einstürzte. Zwei Jahrzehnte später, nachdem man das Geld für ihren Neubau zusammen hatte, wollte Niemand den Bau weiterverfolgen, da der damalige Präsident Sancho León, der Marquis von Sófraga, den Bau mit dem Argument verhinderte, dass die Kirche den Platz verschandeln und die Durchfahrt seiner Karosse verhindern würde. Im Jahr 1790 gab der Vizekönig Espeleta den Befehl zum Wiederaufbau der Kirche, die dann 1807 unter der Leitung des Klosterbruders Fray Domingo, der sich von klassizistischen Strömungen des 18. Jahrhunderts beeinflussen ließ, fertig gestellt wurde.

Chorro de Quevedo

Ein Muss während des Besuchs in Bogotá ist der Chorro de Quevedo: Fast wie eine winzige Krippe, die gespürt haben muss, dass in ihr vor dreihundert Jahren die Zeit stehen geblieben war. Zu jener Zeit mussten die Bewohner dieses Ortes, um Wasser zu holen, zum entfernten Bach, der aus den Bergen von Monserrate und Guadalupe herunterkam. Sie füllten ihre Tonnen und brachten sie auf gebrechlichen Eseln heim. Der Bürgermeister Quevedo löste diese zeitaufwendige Mühsal seiner Leute, indem er ein Rohr legen ließ, durch welches das Wasser nach unten genau zu diesem berühmten, geschichtsträchtigen Chorro (Schwall) gelangte. Dort können Sie einen leckeren Canelazo (Heißes Getränk aus Rohzucker mit einem Schuss des landestypischen Anisschnapses Aguardiente) trinken, eine heiße Schokolade mit Keksen und einem Stück Käse oder Almojábanas (Brötchen aus Maismehl und Käse) zu sich nehmen oder einfach nur den Geschichten zuhören, die heute immer noch auf den steingepflasterten Gassen des Historischen Stadtkerns La Candelaria erzählt werden.

Kontaktieren Sie uns

PROCOLOMBIA 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica PROCOLOMBIA

Profil zum Laufzeitverhalten

Application afterLoad: 0.000 seconds, 0.88 MB
Application afterInitialise: 0.144 seconds, 7.59 MB
Application afterRoute: 0.235 seconds, 13.70 MB
Application afterDispatch: 0.457 seconds, 19.54 MB
Application afterRender: 0.817 seconds, 21.48 MB

Speichernutzung

22639928

17 Abfragen protokolliert

  1. SELECT *
      FROM jos_session
      WHERE session_id = 'caknj1p92ps9kcs3un1idnjp91'
  2. DELETE
      FROM jos_session
      WHERE ( TIME < '1417099457' )
  3. SELECT *
      FROM jos_session
      WHERE session_id = 'caknj1p92ps9kcs3un1idnjp91'
  4. INSERT INTO `jos_session` ( `session_id`,`time`,`username`,`gid`,`guest`,`client_id` )
      VALUES ( 'caknj1p92ps9kcs3un1idnjp91','1417129457','','0','1','0' )
  5. SELECT *
      FROM jos_components
      WHERE parent = 0
  6. SELECT folder AS TYPE, element AS name, params
      FROM jos_plugins
      WHERE published >= 1
      AND access <= 0
      ORDER BY ordering
  7. CREATE TABLE IF NOT EXISTS `jos_ualog` (
              `id` INT(11) NOT NULL AUTO_INCREMENT,
              `user_id` INT(11) NOT NULL,
              `option` VARCHAR(255) NOT NULL,
              `task` VARCHAR(255) NOT NULL,
              `action_link` text NOT NULL,
              `action_title` text NOT NULL,
              `item_title` VARCHAR(255) NOT NULL,
              `cdate` INT(11) NOT NULL,
              PRIMARY KEY  (`id`))
  8. SELECT *
      FROM jos_redj
      WHERE ( (('/de/internationaler-tourist/reisen-aktivitaten/sonderberichte/tour-durch-den-historischen-kern-von-bogota' REGEXP BINARY fromurl)>0
      AND case_sensitive<>'0') OR (('/de/internationaler-tourist/reisen-aktivitaten/sonderberichte/tour-durch-den-historischen-kern-von-bogota' REGEXP fromurl)>0
      AND case_sensitive='0') )
      AND published='1'
      ORDER BY ordering
  9. SELECT m.*, c.`option` AS component
      FROM jos_menu AS m
      LEFT JOIN jos_components AS c
      ON m.componentid = c.id
      WHERE m.published = 1
      ORDER BY m.sublevel, m.parent, m.ordering
  10. SELECT *
      FROM jos_rokcandy
      WHERE published=1
  11. SELECT template
      FROM jos_templates_menu
      WHERE client_id = 0
      AND (menuid = 0 OR menuid = 1303)
      ORDER BY menuid DESC
      LIMIT 0, 1
  12. SELECT a.*, u.name AS author, u.usertype, cc.title AS category, s.title AS SECTION, CASE WHEN CHAR_LENGTH(a.alias) THEN CONCAT_WS(":", a.id, a.alias) ELSE a.id END AS slug, CASE WHEN CHAR_LENGTH(cc.alias) THEN CONCAT_WS(":", cc.id, cc.alias) ELSE cc.id END AS catslug, g.name AS groups, s.published AS sec_pub, cc.published AS cat_pub, s.access AS sec_access, cc.access AS cat_access  
      FROM jos_content AS a
      LEFT JOIN jos_categories AS cc
      ON cc.id = a.catid
      LEFT JOIN jos_sections AS s
      ON s.id = cc.SECTION
      AND s.scope = "content"
      LEFT JOIN jos_users AS u
      ON u.id = a.created_by
      LEFT JOIN jos_groups AS g
      ON a.access = g.id
      WHERE a.id = 684
      AND (  ( a.created_by = 0 )    OR  ( a.state = 1
      AND ( a.publish_up = '0000-00-00 00:00:00' OR a.publish_up <= '2014-11-27 23:04:17' )
      AND ( a.publish_down = '0000-00-00 00:00:00' OR a.publish_down >= '2014-11-27 23:04:17' )   )    OR  ( a.state = -1 )  )
  13. UPDATE jos_content
      SET hits = ( hits + 1 )
      WHERE id='684'
  14. SELECT m.*, am.params AS adv_params
      FROM jos_modules AS m
      LEFT JOIN jos_advancedmodules AS am
      ON am.moduleid = m.id
      WHERE m.published = 1
      AND m.access <= 0
      AND m.client_id = 0
      ORDER BY m.ordering, m.id
  15. SELECT id, title, CASE WHEN CHAR_LENGTH(alias) THEN CONCAT_WS(':', id, alias) ELSE id END AS slug  
      FROM jos_polls
      WHERE id = 23
      AND published = 1
  16. SELECT id, text
      FROM jos_poll_data
      WHERE pollid = 23
      AND text <> ""
      ORDER BY id
  17. SELECT params
      FROM jos_advancedmodules
      WHERE moduleid = 31

0 Abfragen im Legacy-Modus protokolliert

    Geladene Sprachdateien

    Nicht übersetzte Textfolgen (Diagnose)

    Keine

    Nicht übersetzte Textfolgen (Designer)

    Keine