Hier kommen Sie zum Inhalt

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis

Sie sind in:

Start > Internationaler Tourist > Aktivitäten > Sonderberichte > Rafting auf den Flüssen von Kolumbien

Rafting auf den Flüssen von Kolumbien

Rafting auf dem Fonce-Fluss im Santander

Rafting auf dem Fonce-Fluss im Departamento von Santander

Mit derart viel Wasser, das von den kolumbianischen Bergen herunterkommt, ist es ganz natürlich, dass sich eine Vielzahl von Schauplätzen für die Ausübung dieses packenden Abenteuersports namens Rafting bieten: Eine Sportart, die ihren fernen Ursprung in Südafrika hat und in Kolumbien noch relativ neu ist.

Was bedeutet Rafting?

Der Ausdruck Rafting kommt von Raft, dem englischen Floß und besteht darin, sich der Kraft einer Fluss-Strömung zu widersetzen, während man in einer Gruppe in Gummibooten den Fluss abfährt. Man kämpft zusammen paddelnd gegen die Stromschnellen, um nicht zu kentern. Der Schwierigkeitsgrad wird dabei von Stufe I bis VI bewertet.

Auf dieser Skala bedeutet die Stufe I die sanfteste Abfahrt. Sie ist für Anfänger geeignet, die dann bis Stufe III aufsteigen können. Die Stufen IV bis VI sind sehr anspruchsvoll und nur für Fortgeschrittene zu empfehlen, denn im Falle einer Kenterung ist auch die Bergung schwieriger.

In Kolumbien sind Wildwasserflüsse, die sich für diesen Sport eignen, reichlich vorhanden.

Wo kann man in Kolumbien Rafting ausüben?

Von den Möglichkeiten, die sich Abenteurern des Rafting bieten, sind folgende von besonderem Interesse: Der Magdalena-Fluss auf der Höhe der Gemeinde San Agustín in Departamento von Huila, der Negro-Fluss im Departamento von Cundinamarca, der Barragán-Fluss im Departamento von Quindío (Kaffee-Dreieck) und die Flüsse Suárez, Chicamocha und Fonce im Departamento von Santander. Letztere gehören zu den beliebtesten der Extremsportler aus Kolumbien und dem Ausland.

Der Magdalena-Fluss bei San Agustín

Rafting auf kolumbianischen Flüssen

Rafting auf kolumbianischen Flüssen

Rafting auf dem Magdalena-Fluss in der Nähe von San Agustín, 540 km südlich von Bogotá, bedeutet Abenteuer mitten in unberührter, herrlicher Natur im kolumbianischen Massiv und dabei die Möglichkeit geboten zu bekommen, die tausendjährige Kultur, die eine der wichtigsten archäologischen Schatzkammern hinterlassen hat und sich im Archäologischen Park von San Agustín und weiteren angrenzenden Gebiete konzentriert, kennen zu lernen.

Der Negro-Fluss bei Tobia

In unmittelbarer Nähe von Bogotá, nur anderthalb Autostunden in Richtung Nordwesten, in den Gemeindebezirken von Nimaima und Útica, liegt der Negro-Strom inmitten einer Landschaft, die sich für weitere Abenteuersportarten wie Mountainbike, Rappel und Abseilen in Kaskaden anbietet.

Der Barragán-Fluss im Kaffee-Dreieck

In dem als Kaffee-Dreieck bekannten Gebiet fließt der Barragán-Strom durch mehrere Gemeinden des Departamentos von Quindío und bietet die Möglichkeit zu leichtem und sicherem Rafting. In diesem Gebiet, inmitten von Kaffeeplantagen und Obstbäumen, kann man das Rafting mit weiteren Höhensportarten wie Canoping und Bungee-Springen kombinieren.

Die Flüsse Suárez, Fonce und Chicamocha in Santander

Im Departamento von Santander, das auf der Ostkordillere von Kolumbien liegt, gibt es reichlich Auswahl an Flüssen und Landschaften, die den Träumen von Extremsportlern gerecht werden. Der Suárez-Fluss in der Nähe der Gemeinde Socorro, der Fonce-Fluss bei San Gil und der Chicamocha-Fluss mit seiner spektakulären Schlucht gleichen Namens, sind Wildwasserflüsse, auf denen viele Raftingboote abfahren. Und Rafting ist nur einer der vielen weiteren Extremsportarten, die man in diesem Departamento ausüben kann: Gleitschirmfliegen, Höhlenforschung, Rappel und Abseilen.

Rafting auf kolumbianischen Flüssen

Rafting auf kolumbianischen Flüssen

Weitere für Rafting geeignete Flüsse in Kolumbien

Weiterhin eignen sich zum Rafting der Cauca- und der San Juan-Fluss im Departamento von Antioquia und der Sumapaz-Fluss auf der Höhe der Gemeindebezirke Melgar und Flandes im Departamento von Tolima.

An jedem der genannten Orte gibt es eingeschriebene Unternehmen und Expertenführer, damit Sie ihren auserwählten Sport so unterhaltsam, angenehm und v.a. so absolut sicher wie möglich ausüben können und dies Erlebnis für Sie unvergesslich wird und Sie es bald wiederholen möchten.

Weitere Flüsse in Kolumbien, die sich zum Rafting eignen, sind der Cauca-, der San Juan und der Sumapaz-Fluss.

Anreise und Unterkunft in den kolumbianischen Reisezielen für Rafting

Wenn Sie vorhaben, den Magdalena-Fluss im Bereich seiner Quelle zu erforschen, müssen Sie von Bogotá aus 546 km bis San Agustín im Departamento von Huila fahren, was ungefähre 9 Autostunden in Anspruch nimmt. Dort finden Sie mehrere Unterkunftsmöglichkeiten in Hotels und Gästehäusern für Touristen.

Der Barragán-Fluss befindet sich im Departamento von Quindío im Herzen der Kaffeelandschaft, wo die Wegstrecken kurz sind und die Unterkunftsmöglichkeiten auf verschiedene Gemeinden wie Armenia, Montenegro, La Tebaida oder Quimbaya verteilt sind.

Der Negro-Fluss im Departamento von Cundinamarca liegt in unmittelbarer Nähe von Bogotá, bei der Gemeinde von Nimaima. Um dort während des Raftens unterzukommen, kann man campen oder man bricht von Bogotá sehr früh auf und kehrt zu später Stunde am selben Tag zurück.

Die Gemeinde von San Gil liegt ca. 6 Stunden im Nordosten von vBogotá und ist ein sehr beliebtes Ziel für Natur und Abenteuer. Von diesem kleinen Ort starten die Sportler, die ihre Kraft mit den Flüssen Fonce, Suárez und Chicamocha messen wollen. San Gil kann mit einem breiten Hotelangebot im ländlichen Stil aufwarten.

Wenn Sie Extremport inmitten von faszinierender Natur lieben, kann Sie auch folgendes interessieren:

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia