Hier kommen Sie zum Inhalt

Kolumbien ist ein Paradies für Vogelfreunde, ob als wissenschaftliche Bereicherung oder reines Erlebnis, auf jeden Fall aber ein lohnendes Ziel.

Helge Vjoorlo

aus Schweden

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis
interna_que_hacer_avistamiento_de_aves.jpg

Sie sind in:

Start > Internationaler Tourist > Aktivitäten > Natururlaub > Vogelbeobachtung > Vogelbeobachtung in der Tiefebene Llanos Orientales

Vogelbeobachtung im Flachland der Llanos Orientales von Kolumbien

Der Felsenhahn (Rupicola rupicola)

Der Felsenhahn (Rupicola rupicola) /Fot. Juan David Ramírez/

Der Felsenhahn (Rupicola rupicola) Die weitläufigen Tiefebenen des kolumbianischen Ostens geben den Departamentos von Meta, Vichada, Casanare und Arauca Leben. Sie grenzen im Osten an Venezuela und zusammen bilden sie ein ausgedehntes Flachland.

Durch die Nähe ihrer Hauptstadt Villavicencio, sowohl zum Flachland als auch zu den Bergen, ist diese Gegend zum beliebten Ziel für Vogelbeobachtung geworden.

Weitläufige Ebenen als Landebahnen ohne Grenzen für Vögel.

Die natürlichen Lebensräume der Llanos: Savanne und Wald auf weißem Sand als Untergrund, aber auch Heiden und Sümpfe, mit einer unglaublichen Menge an Wasservögeln.

Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt weniger als 2.500 mm, aber dieses monsunartige Klima, wo es praktisch nur von April bis November regnet, lässt dann das Land völlig überschwemmen. Der Naturpark El Tuparro, an der Grenze von Venezuela, und einige wenige AICAs (Areas Importantes para la Conservación de las Aves - wichtige Vogelschutzgebiete), sind die einzigen Naturschutzgebiete dieses Landstrichs.

Vogelbeobachtung im Flachland der Llanos Orientales

Die Orinoco-Gans (Neochen jubata)

Die Orinoco-Gans (Neochen jubata) /Fot. Diego Calderón Franco/

Etwa 470 Vogelarten bewohnen die Llanos Orientales von Kolumbien. Diese interessante Gegend bietet keine endemischen Arten, da bedingt durch die Ähnlichkeit unserer Ökosysteme, die meiste Vogelfauna mit Venezuela geteilt wird.

Dennoch gibt es einige spezielle Arten wie der Hoatzin (Opisthocomus hoazin), der Hornwehrvogel (Anhima cornuta), die Orinoco-Gans (Neochen jubata) und auch viele Säugetiere. Tausende von Entenscharen (Dendrocygna), Störchen (Mycteria, Ciconia) und Jabirus (Jabiru), Ibissen (Phimosus, Edocimus), Reihern (Ardea, Egretta) und Löfflern (Platalea) bilden ein Schauspiel von Formen und Farben, die mit dem Grün der Llanos kontrastieren.

Der Kolumbien-Guan (Ortalis colombianus) eine endemische Art

Der Kolumbien-Guan (Ortalis Kolumbiennus), eine endemische Art /Fot. Diego Calderón Franco/

Zwischen Villavicencio und Puerto López kann man an vielen Orte Vogelscharen beobachten und in der Stadt Villavicencio selbst gibt es Orte wie Bosque Bavaria und Ocarros, wo es Ameisenvögel und Pipras, wie auch Totenkopfäffchen (Saimiri) und andere Tiere zu sehen gibt.

Vom Aussichtspunkt Alto de Buena Vista, nur 15 Minuten von Villavicencio entfernt, kann man die schönsten Sonnenaufgänge und Abenddämmerungen von Kolumbien genießen, begleitet von endemischen Vogelarten wie dem Kolumbien-Guan (Ortalis Kolumbiennus) und vielen Tangaren und Drosseln, die nur am Fuß der östlichen Anden vorkommen.

In den Llanos kommt man dank gut ausgebauter Straßen problemlos in die verschiedenen Gebiete, um Vögel beobachten zu können.

Zum Runterladen:

Weitere Orte, um in den Llanos Orientales Natur pur zu spüren:

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia