Hier kommen Sie zum Inhalt

Kolumbien ist ein Paradies für Vogelfreunde, ob als wissenschaftliche Bereicherung oder reines Erlebnis, auf jeden Fall aber ein lohnendes Ziel.

Helge Vjoorlo

aus Schweden

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis
interna_que_hacer_avistamiento_de_aves.jpg

Sie sind in:

Start > Internationaler Tourist > Aktivitäten > Natururlaub > Vogelbeobachtung > Vogelbeobachtung in der Sierra Nevada de Santa Marta in der kolumbianischen Karibikregion

Vogelbeobachtung im Küstengebirge Sierra Nevada de Santa Marta in der kolumbianischen Karibik

Der Rotflügelguan (Ortalis garrula)eine endemische Art

Der Rotflügelguan (Ortalis garrula), eine endemische Art  /Fot. Juan David Ramírez/

Mitten in der kolumbianischen Karibik liegt das höchste Küstengebirge der Welt und der höchste Gipfel Kolumbiens, mit 5.700 Metern ü.d.M.: Die Sierra Nevada de Santa Marta. Sie liegt in den Departamentos von Magdalena, Cesar und La Guajira und grenzt im Norden an den Atlantik und im Süden, Westen und Osten an die Niederungen der kolumbianischen Karibik.

Da man hier fast alle natürlichen Lebensräume antreffen kann, die in der Neotropis überhaupt möglich sind und von den Anden vollkommen abgeschirmt werden, ist die Geologie, Fauna und Flora unermesslich komplex.

Die Sierra Nevada ist Heimat der indigenen Völker Arhuaco, Kogui, Wiwa und Kankuamo und die Stadt Santa Marta liegt zu ihren Füßen. Obwohl die Sierra zum Reservat für Biosphäre erklärt wurde und zum größten Teil Naturpark und zu den AICAs (Areas Importantes para la Conservación de las Aves - wichtige Vogelschutzgebiete) Cuchilla de San Lorenzo gehört, sind ihre natürliche Lebensräume weiterhin bedroht.

Vogelbeobachtung im Küstengebirge Sierra Nevada de Santa Marta

635 Vogelarten wurden bisher in der Sierra Nevada de Santa Marta registriert, das sind ca. 35% aller Vögel Kolumbiens auf nur 1,48 % seiner gesamten Oberfläche.

Einzigartiges Erlebnis, welches das Herz höher schlagen lässt.

Die Sierra ist das weltgrößte Gebiet mit den meisten endemischen Vogelarten (36 Haupt- und 55 Unterarten), die sich also nur in diesen Bergen befinden. Weiterhin sind 18 Arten weltweit und 22 auf Landesebene vom Aussterben bedroht und 132 Arten gelten als Zugvögel.

Das Zimtbrüstchen (Leucippus fallax)

Das Zimtbrüstchen (Leucippus fallax) /Fot. Oswaldo Cortés/

Von Santa Marta kommend, beginnt die Vogelbeobachtung in San Lorenzo und Minca, wo die meisten endemischen Arten beobachtet werden können: Der Santa Marta-Sittich (Pyrrhura viridicata), der Bronzekolibri (Chlorostilbon russatus), der Strichelkopfschlüpfer (Cranioleuca hellmayri), die Olivrücken-Ameisenpitta (Grallaria bangsi), der Braunbürzel-Tapaculo (Scytalopus latebricola), der Bangs-Tyrann (Myiotheretes pernix), der Salvin-Waldsänger (Myioborus flavivertex), der Zügelwaldsänger (Basileuterus conspicillatus), die Schwarzwangen-Bergtangare (Anisognathus melanogenys) und die Grauohr-Buschammer (Atlapetes melanocephalus), unter vielen weiteren.

Die Sierra Nevada de Santa Marta steht an erster Stelle bei der Beobachtung von Vögeln in Kolumbien… Wer kommt da nicht ins Schwärmen!

Zum Runterladen:

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia