Hier kommen Sie zum Inhalt

In den Naturparks von Kolumbien wird einem klar, was Artenvielfalt bedeutet. Es ist ergreifend, so viele Lebensformen an einem Ort vereint zu sehen.

Steinar Saeter

aus Norwegen

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis
interna_parques_naturales_pacifico.jpg

Naturpark Gorgona: Jungfräuliche Natur

Buckelwale vor Gorgona /Fot. jennimarcela/

Buckelwale vor Gorgona /Fot. jennimarcela/

Die Insel Gorgona ist ein wahres Eden an Vielfalt und ein unschätzbarer Ort für wissenschaftliche Forschung. Im Pazifischen Ozean gelegen und zum Departamento Cauca gehörend, war diese Insel negativ bekannt durch das absolut sichere Gefängnis, das dort in den 70er Jahren funktionierte. Auf Gorgona findet man die für tropischen Regenwald typischen Arten, Korallenformationen, eine enorme Artenvielfalt im Meer und Binnenland und diverse Zugvogelarten.

Gorgona ist nicht nur ein Paradies für Wissenschaftler, die eintreffen, um seltene Arten zu erforschen, die nur hier auf der Welt vorkommen. Auch für Reisende und Naturfans ist Gorgona sehr attraktiv: Ökologische Lehrpfade, üppige Fauna und Flora, herrliche Strände, archäologische Reste, historische Ruinen. Und man kann Schnorcheln und autonom tauchen. Weiterhin bietet der Park, v.a. in der afro-kolumbianischen Gemeinde Guapi an der Pazifikküste, interessantes Kulturangebot und eine abwechselungsreiche und köstliche Küche.

Merkmale

  • 24 km² große Ozeaninsel
  • Wichtiges Meeres- und Inselökosystem
  • Reich an Süßwasserquellen, u.a. die im Südwesten liegende 5.000 m² große Tunapari-Lagune
  • 49.200 ha großes Naturreservat, einschließlich die Gorgonilla-Insel, 3 Eilande und das die Insel umgebende Meeresgebiet
  • Die stärkste Regenzeit ist im September und Oktober, die schwächere im Februar und März. Es gibt keine eigentliche Trockenzeit
  • Luftfeuchtigkeit von 90%
  • Durchschnittstemperatur von 27º C
  • Die Insel ist zu 85% mit dichtem, tropischem Regenwald bedeckt
  • Es wurden 40 botanische Familien bestimmt. Es überwiegen Bäume wie die einheimische Eiche, der Lorbeerbaum und Kokospalmen in Strandnähe
  • Die Fauna ist reich an verschiedenen Arten von Reptilien, Meeresschildkröten und Krokodilkaimanen
  • Aufgrund der idealen Wasserbedingungen gibt es viele Arten von Delphinen, Schweins-, Pott- und Buckelwalen
  • Korallen bilden die Grundlage des meeresbiologischen Reichtums
  • Von Diego de Almagro gegen 1527 entdeckt, hat Francisco Pizarro sie auf den Namen Gorgona getauft, in Anspielung auf die zahlreichen Giftschlangen, die sie bewohnen
  • Kolumbien hat 1959 Rechte auf diese Insel erworben und ein Gefängnis errichtet, das bis 1982 als Schutz der Insel galt
  • 1985 wurde sie zum Staatlichen Naturpark erklärt

Anreise

  • Von Buenaventura aus: Von der Schiffsablegekai El Piñal gelangt man mit Küstenfährschiffen in ca. 12 Stunden zur Insel
  • Per Motorboot: Aufgrund der beschränkten Kapazität der Mole, nur mit Booten des Ministeriums für Umwelt und Territorialer Entwicklung möglich
  • Von Guapi (im Departamento von Cauca) aus: Per Boot mit einer Kapazität von 10 Personen
  • Die Anreise nach Guapi führt über Cali oder Popayán.

Orte und Wege zum Kennen lernen

  • Museum des ehemaligen Gefängnisses: Hier werden Gebrauchsgegenstände der Gefangenen der damaligen Zeit ausgestellt. Es liegt in der Nähe der Unterkunftsorte
  • Wanderpfad Playa Palmeras: 2-stündige Tour entlang der Strände Azufrada, Piedra Redonda und Palmeras
  • Interaktives Zentrum mit Lehrpfaden
  • Wanderpfad El Pan: Tour von der Gemeinde aus zum Interaktiven Zentrum und zum Archäologischen Museum
  • Yundigua: Natürliches Aquarium zum Schnorcheln und Apnoetauchen
  • El Planchón, El Viudo, Las Montañitas und El Horno: Gebiete für autonomes Tauchen

Eintritt in den Park

Auf der Gorgona-Insel /Fot. jennimarcela/

Auf der Gorgona-Insel /Fot. jennimarcela/

Bitte fragen Sie in Ihrem Reisebüro nach oder erkundigen Sie sich in folgender Webseite: http://www.parquesnacionales.gov.co

Unterkunft

  • Campen ist wegen der giftigen Schlagen, die man hier antrifft, nicht erlaubt
  • Touristenunterkunft Humantatay mit einer Kapazität für 83 Personen, auf 16 Zimmern verteilt

Der kolumbianische Pazifik ist von Natur aus ein außergewöhnliches Reiseziel. Hier gibt es im Einzelnen:

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia