Hier kommen Sie zum Inhalt

In den Naturparks von Kolumbien wird einem klar, was Artenvielfalt bedeutet. Es ist ergreifend, so viele Lebensformen an einem Ort vereint zu sehen.

Steinar Saeter

aus Norwegen

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis
interna_que_hacer_naturaleza_parques_naturales_andes.jpg

Sie sind in:

Naturpark Cueva de Los Guácharos: Geheimnisvoller Süden von Huila

Der Staatliche Naturpark Cueva de los Guácharos, nach dem gleichnamigen Ort im Bezirk von Acevedo, ist einer der letzten, ausgedehnten Wälder der Anden, der gut erhalten ist. Er befindet sich im Süden des Departamento von Huila, wo vom Aussterben bedrohten Pflanzenarten geschützt werden. Er ist ideal für Wanderungen und Höhlen- und Kaskadenforschungen.

Es bieten sich beeindruckende Schluchten und Labyrinthe, wie unzählige Höhlen, die sich im Laufe der Jahrhunderte durch die Fluten des Suaza-Flusses und seiner Nebenflüsse gebildet haben. Der Park ist Heimat des Fettschwalms, einem mittelgroßen Nachtvogel, der sich durch Echoortung in Höhlen und Vertiefungen orientiert.

Merkmale

  • Mit 9.000 Hektar wurde dieses Gebiet zum ersten Staatlichen Naturpark und hatte als Ziel, die geologisch wertvollen Höhlenansammlungen und den Nachtvogel, der seinen Namen trägt, zu schützen.
  • Ökotouristische Hauptaktivität ist die Speläologie oder Höhlenforschung.

Anreise

Von Bogotá per Flugzeug oder Auto nach Neiva, dann auf der Landstraße Neiva – Pitalito – Palestina – La Mensura (5 Autostunden) und von dort bis zum Parkeingang.

Bevölkerung

Erholsames Abenteuer in den Tiefen der Erde.

Dieses Gebiet wurde von präkolumbischen Völkern bewohnt. Nach der spanischen Eroberung flüchteten die Überlebenden in die Cueva de los Guácharos (Höhle des Fettschwalms). Den eigenen Legenden nach verwandelten sich die Seelen der Krieger in diese Vögel, deren Geschrei sich wie Wehklagen anhört. Heutzutage leben dort Bauern und Handwerker.

Fauna

Wahrzeichen des Parks ist der Fettschwalm, ein mystischer Vogel mit magischen Anspielungen für einige amerikanische Stämme. Man trifft auch Brillenbären und Haubenkapuziner zur Paarzeit an.

Flora

Dieses Naturreservat bewahrt die letzten unberührten Waldausdehnungen der Anden. Es hat vier verschiedene Biome (Gebiete mit einheitlichen Lebensformen), die je nach Meereshöhe bestimmt sind. Man findet die einheimische Eiche, Lorbeerbäume, Nussbäume, Chinarinden und Zimtbäume.

Unternehmungen

  • Wanderungen
  • Vogelbeobachtung
  • Höhlenforschung
  • Kontakt mit der Kultur

Attraktionen

  • Cueva del Indio (Höhle des Indianers).
  • Cueva del Hoyo (Grubenhöhle).
  • Cabaña La Ilusión (Hütte der Illusion).
  • Cueva de los Guácharos (Höhle der Fettschwalme).
  • Kaskade des Bachs Los Cristales.
  • Naturbrücke über den Suaza-Fluss, der einheimische Eichenwald und ein Aussichtspunkt.

Angrenzende Gebiete: Archäologischer Park von San Agustín, Flussenge des Magdalena, Eingeborenenfriedhof von Obando, Kunsthandwerkszentrum von Pitalito.

Eintritt in den Park

Bitte fragen Sie in Ihrem Reisebüro nach oder erkundigen Sie sich in folgender Webseite: http://www.parquesnacionales.gov.co

Wenn Sie dieses Reiseziel interessiert, dann empfehlen wir die folgende Information:

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia