Hier kommen Sie zum Inhalt

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis

Sie sind in:

Start > Internationaler Tourist > Aktivitäten > Geschichte und Tradition > Zweihundertjahrfeier der Unabhängigkeit Kolumbiens > Das zweihundertjährige Jubiläum der Unabhängigkeit in Bogotá

Das zweihundertjährige Jubiläum der Unabhängigkeit in Bogotá

Bogotá hat die 200 Jahre der Unabhängigkeit Kolumbiens im großen Stil gefeiert. Die Militärparade, das Große Staatskonzert im Park von Simón Bolívar und das Abschluss-Event auf dem Bolívar-Platz waren die drei großen Veranstaltungen, mit denen die Hauptstadt die Zweihundertjahrfeier begangen und Patriotismus, Geschichte, Kunst und Freude dem ganzen Land vermittelt hat.

Das Team von colombia.travel war mit dabei und berichtet über die geschichts- und kulturträchtigen Veranstaltungen. So verlief der 20. Juli in Bogotá:

 

Militärparade: Die Helden im Gleichschritt

 

Während der ersten großen Veranstaltung des Tages konnten Tausende von Zuschauern die Truppen der Armee, der Marine, der Luftwaffe und der Polizei beobachten, wie sie der Geschichte ihre Ehre erwiesen, und zwar mit einer Vorführung von Uniformen und Ausrüstungen, wie sie sich im Laufe der Zeit verändert haben. Von Bauernsoldaten aus der Vorzeit bis hin zu den heutigen, hoch ausgebildeten Spezialeinheiten.

Von Fußtruppen der Armee und Polizei begleitet zogen die Militärfahrzeuge vorbei, während am Himmel Hubschrauber und Kampfflugzeuge ihre Formationen präsentierten und die Zuschauer fast vergeblich versuchten, mit ihren Fotoapparaten die Geschwindigkeit dieser Flugzeuge zu überbieten.

Zu den ergreifenden Momenten gehörten der Vorbeiflug des Hubschraubers Libertad I, der die sog. Operación Jaque (die Befreiungsaktion von Ingrid Betancourt) angeführt hatte, die Parade von im Kampf verwundeten Soldaten, den Männern aus Stahl der Armee und die Schau der Polizei-Oldtimer. Applaus und Rufe wie “Danke!” und “Helden!” überfluteten die Avenida 68.

Militärparade, aufgenommen von Ronald Dueñas

Fotos zur Berichterstattung des zweihundertjährigen Jubiläums der Unabhängigkeit Kolumbiens. Fotos: Ronald Dueñas.

Das Große Staatskonzert: Vereinte Stimmen für Kolumbien

 

Der Park von Simón Bolívar in Bogotá war voll von emotionsgeladenen Menschen, die alle zusammen die großen Künstler Kolumbiens hören wollten, die zum Gedenken des zweihundertjährigen Jubiläums ihre Stimmen vereinten und ein Konzert gaben. Und dies war nur eine der 1.102 Gemeinden des Landes, die sich zur großen Unabhängigkeits-Feier vereinten. Das Konzert wurde vom Chor der San Andrés Celi’s Sisters eröffnet, der die Nationalhymne auf Englisch und Spanisch interpretierte.

Diesen talentierten Frauen folgte Jorge Celedón, einer der großen Sänger des Vallenatos, dem typischen Rhythmus von Valledupar in Kolumbien. Jorge Celedón erhielt höchstpersönlich von Álvaro Uribe Vélez, dem Präsidenten der Republik und von Paula Moreno, der Kulturministerin, eine Ehrenplakette als Anerkennung für seine Musik überreicht. Und auch die Gruppe Cumbión de Cereté, Interpreten der typischen Rhythmen der Karibik, erhielten diese Auszeichnung.

Zu diesem Fest haben auch das Symphonie-Orchester von Bogotá und die renommierte Salsa-Gruppe Niche beigetragen. Weitere Austragungsorte des Großen Staatskonzerts waren Bucaramanga, Medellín, Quibdó (hier trat Weltstar Juanes auf), Cali und Barranquilla.

 


Militärparade, aufgenommen von Carlos Forero Oviedo

Fotos zur Berichterstattung des zweihundertjährigen Jubiläums der Unabhängigkeit Kolumbiens. Fotos: Carlos Forero Oviedo.

Das zweihundertjährige Jubiläum, das Fest der Unabhängigkeit: Eine Kunst- und Technologie-Show

 

Der Abschluss-Event der Zweihundertjahrfeier fand auf dem Bolívar-Platz statt. Dort kamen Tausende von Menschen zusammen, um einer erstklassigen Theatershow bei zu wohnen. Die Theater- und Gesangsdarbietungen von Victoria Sur, El Cholo Valderrama und María Mulata stellten die Geschichte der Nation in zeitgenössischem Stil dar.

Der am heißesten ersehnte und umjubelte Moment des Abends war, als die Fassade des Liévano-Palastes, der Sitz des Oberbürgermeisters, sich in eine Leinwand verwandelte, auf der Video-Projektionen (Mapping) geworfen wurden, die Natur-, Geschichts-, Kulturszenen und die Landschaften der verschiedenen Regionen des Landes zeigten. So eine technologische Show hatte man in Kolumbien bisher noch nie erleben können.

Zum krönenden Abschluss der Feierlichkeiten gab es dann ein großes Feuerwerk, das das Zentrum der Stadt in ein Lichtermeer verwandelte. So endete die große Feier zum zweihunderstjährigen Geburtstag von Kolumbien, ein Event der Freude und des Stolzes der Bogotaner.

 

Zweihundertjähriges Jubiläum der Unabhängigkeit, aufgenommen von Natalia Gómes C.

Fotos zur Berichterstattung des zweihundertjährigen Jubiläums der Unabhängigkeit Kolumbiens. Fotos: Nataliagoca.

Schreiben Sie sich in unseren Newsletter ein...

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia