Hier kommen Sie zum Inhalt

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis

Religiöser Tourismus in Mompox

Haga click sobre la imagen para ampliarla Kirche von Santa Bárbara / Foto: Flickr-Nutzer carlos æ lamboglia

Kirche von Santa Bárbara / Foto: Flickr-Nutzer carlos æ carlos æ lamboglia

248 km von Cartagena entfernt liegt an den Ufern des Magdalena-Flusses das Städtchen Santa Cruz de Mompox, das zu den schönsten von Kolumbien gehört. Es liegt auf 33 Meter ü.d.M., weist eine Durchschnittstemperatur von 31º C auf und seine Einwohnerzahl liegt bei ca. 42.000.

Das Städtchen wurde im Jahr 1537 gegründet und bewahrt noch heute die Merkmale der Architektur aus der Kolonialzeit. Aus diesem Grund wurde es von der UNESCO zum Historischen und Kulturellen Welterbe erklärt.

Die kulturellen Aspekte von Mompox

Die Gemeinde von Santa Cruz de Mompox war die erste Siedlung des Vize-Königreichs von Neu-Granada, die ihre endgültige Unabhängigkeit von Spanien am 6. August 1810 unter dem Motto Freiheit oder Tod, der Parole des Befreiers Simón Bolívar, ausgerufen hat.

Mompox beeindruckt mit der Hingabe ihrer Einwohner während der Zeremonien der Karwoche.

Im Jahr 1959 erklärte die kolumbianische Regierung Mompox zum Nationaldenkmal. Sie ist eine im typischen Architekturstil von Andalusien gebaute Stadt, da sich damals dort viele Familien aus der Umgebung von Sevilla niedergelassen haben. Sie ist bekannt für ihre ganz besondere Hingabe während der Zeremonien der Karwoche, die im Jahr 1564 ihren Ursprung hatten.

Zu den historischen Bauwerken zählt ein auffälliger Komplex, der sich aus vier Kirchen zusammensetzt und eine bedeutende kulturelle und historische Hinterlassenschaft in sich birgt. Die Kirchen heißen Santa Bárbara, La Concepción, Santo Domingo und San Juan de Dios.

Die religiösen Zeremonien in Mompox

Die religiösen Zeremonien in Mompox gehen auf die Zeiten zurück, in denen die wohlhabenden Leute ihren Schmuck, Altäre und Bildnisse stifteten, um damit für ihre Sünden zu büßen und die ewige Erlösung zu erlangen. Aus diesem Grund spiegelt die religiöse Ausstattung in Mompox die eifrige Berufung ihrer Bürger wider.

Haga click sobre la imagen para ampliarla Tausende von Menschen kommen in dieser Stadt zusammen, um der Karwoche zu gedenken / Foto: Flickr-Nutzer carlos æ lamboglia

Tausende von Menschen kommen in dieser Stadt zusammen, um der Karwoche zu gedenken / Foto: Flickr-Nutzer  carlos æ lamboglia

Jedes Jahr während der Karwoche entstauben die Einwohner von Mompox ihren Schmuck, um damit die Heiligenfiguren auf den langen Prozessionszügen durch die Stadt zu dekorieren und auf diese Art dem Tode Jesu zu gedenken. Tausende von Menschen kommen herbei, um den Zeremonien und Prozessionen während der Karwoche beizuwohnen, an ihnen teilzunehmen und dabei gleichzeitig die architektonische Schönheit in den kolonialen Gassen und die Kunst, die sich in den Kirchen verbirgt, zu genießen.

Weiterhin gibt es die im Oktober stattfindenden Zeremonien zu Ehren der Jungfrau von El Rosario, den Karneval von Mompox im Vorfeld der Fastenzeit, mit Spielen, Tänzen nach afrikanischen Klängen, Komparsen und Musikfestivals.

Die Kirchen und Pilgerstätten in Mompox

Zu den Pilgerstätten zählen die Kirchen von Santa Bárbara und von La Concepción am Hauptplatz von Mompox, die Kirche von Santo Domingo, die im Jahr 1856 restauriert wurde und die im 17. Jahrhundert errichtete Kirche von San Juan de Dios.

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia