Hier kommen Sie zum Inhalt

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis

Religiöser Tourismus in Boyacá

Haga click sobre la imagen para ampliarla Das Departamento von Boyacá ist ein wichtiges Reiseziel für religiösen Tourismus.

Das Departamento von Boyacá ist ein wichtiges Reiseziel für religiösen Tourismus.

Chiquinquirá

Die Gemeinde von Chiquinquirá liegt im Departamento von Boyacá, 136 km von Bogotá entfernt. Sie befindet sich auf 2.587 Metern ü.d.M., ihre Durchschnittstemperatur beträgt 15°C und sie hat ca. 40.000 Einwohner.

Dieser kleine Ort wird auch als das Religiöse Zentrum von Kolumbien oder als Marienstadt bezeichnet. Die große Verehrung der Jungfrau Maria und ihre beeindruckende Basilika lassen sie zu einer der Gemeinden mit der längsten Tradition und religiösen Bedeutung in Kolumbien werden. Am 3. Juli 1986 besuchte Papst Johannes Paul II. dieses Heiligtum und betete dort für Frieden Kolumbiens.

Das restaurierte Heiligenbild der Jungfrau von El Rosario ruht in der Basilika von Unserer Lieben Frau von El Rosario, die nach dem Erdbeben von 1785 wieder aufgebaut wurde.

Unserer Lieben Frau von Rosario, oder auch als Jungfrau von Chiquinquirá bezeichnet, werden zahlreiche Wunder zugeschrieben, weshalb sie von zahlreichen Pilgern aus dem In- und Ausland aufgesucht wird. Im Jahr 1916 wurde sie von der Regierung als Patronin von Kolumbien geweiht.

Die feierliche Zeremonie des Liturgischen Fests zu Ehren der Jungfrau von El Rosario als Patronin von Kolumbien findet jedes Jahr am 9. Juli statt, im Anschluss an eine Novene.

Villa de Leyva

Haga click sobre la imagen para ampliarla Der Hauptplatz von Villa de Leyva

Der Hauptplatz von Villa de Leyva

Die Kleinstadt von Unserer Lieben Jungfrau Maria von Leyva, wie dieser Ort vollständig heißt, ist eine Gemeinde mit ca. 7.000 ständig dort lebenden Einwohnern. Sie liegt im Zentrum des Departamentos von Boyacá, 40 km von der Stadt Tunja entfernt.

Es überwiegt der koloniale Architekturstil, mit steinbepflasterten, engen Gassen. Sie wurde im Jahr 1572 gegründet, auf einem Terrain, das vor Millionen Jahren vermutlich ein enormes Meer war, das seine Spuren in beeindruckenden Fossilien und paläontologischen Reliquien hinterlassen hat. Im Jahr 1954 wurde Villa de Leyva zum Nationaldenkmal erklärt.

Villa de Leyva war in den Kolonialzeiten ein Ort der Erholung für die spanischen Vizekönige. Der Hauptplatz von Villa de Leyva ist ausschließlich von im Kolonialstil erbauten Gebäuden umgeben und seine komplett steinbepflasterte Fläche hat eine Ausdehnung von 14.000 m². Er dient zur Austragung von großen Veranstaltungen und Festakten. Wunderschön ist der Brunnen in der Mitte des Platzes, der auch Heiliger Altar genannt wird und die Einwohner mehr als vier Jahrhunderte lang mit Wasser versorgt hat.

Die Pfarrkirche von Villa de Leyva
Sie wurde im Jahr 1604 gebaut und befindet sich an der Ostseite des Hauptplatzes. Sie ist eine architektonische Bastion des spanischen Barocks. In ihrem Inneren kann man wunderschöne Werke der Religiösen Kunst bewundern, von Malern aus der Kolonialzeit wie Gregorio Arce y Ceballos und Jerónimo Acero.
Santa Sofía, das Mönchskloster von Santo Ecce-Homo
Es wurde im Jahr 1620 in Erfüllung des Mandats des Generalkapitels von Valladolid des Jahres 1605 von Dominikanerpatern gegründet, mit dem Ziel, die Region zu evangelisieren. In der heutigen Zeit dient es als Stätte der geistigen und religiösen Zurückgezogenheit für die Gemeinde der Dominikanerpater.
Die Gedenkfeier von Santo Ecce Homo findet am 20. Januar statt und die Novene, die ihr vorangeht, wird am 11. desselben Monats abgehalten.
Diese Stätte bietet sich der Öffentlichkeit als Ort für die Durchführung verschiedener religiöser Aktivitäten wie spirituelle Einkehrtage oder Gruppenmeditationen an. Die dazugehörige Herberge kann bis zu 50 Personen in 4-, 5- und 8-Bett-Zimmern aufnehmen.
Die Kirche der Jungfrau von El Carmen
Sie wurde im Jahr 1850 im typisch andalusischen Stil mit zwei Kapellen gebaut. Die kleinere ist die einfache und der Jungfrau von El Carmen gewidmet, während die größere im Volksmund als Die Kirche der Schönen Mama bezeichnet wird.

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia