Hier kommen Sie zum Inhalt

Durch die Gräber von Tierradentro habe ich einen nahen Bezug zur Geschichte der präkolumbischen Kulturen, die diese Gegend von Kolumbien bewohnt haben, bekommen.

Catalina Tofil

aus Argentinien

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis

Sie sind in:

Archäologischer Park von Tierradentro: Offenes Fenster zur nativen Vergangenheit

Der Archäologische Park von Tierradentro, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, liegt im Nordosten vom Departamento Cauca und an der Grenze zum Departamento Huila, zwischen Bergen und unberührter Vegetation auf einer Fläche von 2.085 km².

Im Archäologischen Park von Tierradentro

Im Archäologischen Park von Tierradentro

Die Region von Tierradentro ist weltberühmt für seine zahlreichen, archäologischen Spuren, mit unterirdischen Gräbern und Statuen, die ähnlich der von San Agustín sind.

Zum Namen von Tierradentro (landeinwärts)

Die Spanier tauften diese Gegend aufgrund ihrer Topographie auf den Namen Tierradentro (landeinwärts): Verschlungene Berge und tiefe Schluchten gaben ihnen das Gefühl, zwischen den Bergen eingesperrt zu sein, ohne entkommen zu können.

Zu den Begräbnisritualen der Kultur von Tierradentro

Die Kultur von Tierradentro unterscheidet sich von den anderen in der Region durch seine zwei Phasen beim Begräbnisritual:

  • Das primäre oder individuelle Begräbnis wurde in nicht sehr tiefen Schachtgräbern mit einer kleinen Seitenkammer vorgenommen. Man begrub den Toten mit Tongegenständen, vielen Halsketten und Mahlsteinen. Der Schacht wurde mittels Steinplatten, die den Eingang der Kammer verschlossen, isoliert. Dieses primäre Begräbnis war von kurzer Dauer. Bald darauf wurden die Reste rausgenommen und an einen anderen Ort gebracht.
  • Das sekundäre oder Sammelbegräbnis bestand darin, die Reste der Häuptlinge oder Priester in eine Tonurne zu legen, um sie danach in ein tiefer gelegenes Grab (Hipogeo-unterirdischer Bau) zu verlagern.

Die markantesten Orte im Archäologischen Park von Tierradentro

Die Höhe von Segovia
Der flächenmäßig größte Platz mit ca.13.000 m². Hier können die 30 größten und tiefsten Gräber bestaunt werden. Einige von ihnen weisen schöne Arbeiten in Hochrelief auf.
Die Höhe von Aguacate
In diesem Sektor befinden sich mehr als 70 nebeneinander liegende Gräber auf einem flachen, künstlich angelegten Hügel. Die Dekoration der Grüfte ist eine Kombination von Skulpturen und Malereien mit runden, mit Farbe gefüllten Vertiefungen.
Die Höhe von San Andrés
An diesem Ort wurden sechs große, unterirdische Grabanlagen entdeckt, alle mit rot-schwarzen, geometrischen Motiven auf weißem Untergrund dekorierten Wandmalereien.
Die Koboldhöhe
Dort gibt es vier unterirdische Grabanlagen, wovon jede mit Wandmalerei verziert ist.
El Tablón(das Brett)
An diesem Ort sieht man 11 Statuen, die stehende menschliche Gestalten darstellen. Sie sind in zwei Gruppen unterteilt: Kleine, einfache Statuen, die nackte und fast schmucklose Menschen darstellen und über zwei Meter große, männliche und weibliche Statuen.

Unterirdische Grabanlagen mit bildlicher Gestaltung

Diese Grabanlagen wurden aus hartem Vulkangestein, aus dem der Untergrund der Region ist, gehauen.

Die unterirdischen Grabanlagen erreichen Tiefen von bis zu 9 Metern und bestehen aus einem Schacht, den man auf originellen Wendeltreppen hinabsteigt und der als Zugang zur Grabkammer dient.

Was die Dekoration betrifft, charakterisieren sich die unterirdischen Grabanlagen in Tierradentro durch eine bildliche Gestaltung der Wand-, Decken- und Säulenoberflächen. Die Motive sind komplexe, geometrische und figürliche Ausgestaltungen in mehreren Farben: Rot, schwarz, orange, grau, lila und gelb.

Mehr Information finden Sie unter:

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia