Hier kommen Sie zum Inhalt

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis
portadilla_que_hacer.jpg

Sie sind in:

Start > Internationaler Tourist > Aktivitäten > Bogotá und ihre Zweihundertjahrfeier

Bogotá und ihre Zweihundertjahrfeier

Haga click sobre la imagen para ampliarla Logo der Zweihundertjahrfeier in Bogotá / Zur Verf. gestellt vom Dezernat für Freizeit, Kultur und Sport von Bogotá.

Logo der Zweihundertjahrfeier in Bogotá / Zur Verf. gestellt vom Dezernat für Freizeit, Kultur und Sport von Bogotá.

Die Geschichte der kolumbianischen Unabhängigkeit fand ihren Ursprung in der Stadt von Bogotá, wobei der Auslöser ein ausgeliehener Ständer für eine Blumenvase mit dem Wappen der spanischen Krone, der berühmte Florero de Llorente, war, und dieser Zwischenfall eine Reihe von Ereignissen zur Folge hatte, die zum Beginn der Unabhängigkeitsbewegung führten. Sie endete aber auch in Bogotá, als die Befreier nach dem entscheidenden Sieg bei der Schlacht von Boyacá in Santafé, wie die Hauptstadt zu dieser Zeit genannt wurde, triumphierend einzogen.

Bogotá wurde Zeuge der Unabhängigkeitsbewegung.

Der berühmte Erste Aufschrei zur Unabhängigkeit ertönte am 20. Juli 1810 und von diesem Zeitpunkt an begannen die Kämpfe der Freiheitsbewegung. Im Jahr 1815 griff Spanien an, um erneut die Kontrolle über die von den Rebellen beherrschten Provinzen zu erlangen, 1819 jedoch, nachdem die Befreiungskampagne die Besiedler entwaffnete und diese sich ergaben, wurde die unabhängige Republik ausgerufen.

Eine mysteriöse Jahrhundert-Urne

Haga click sobre la imagen para ampliarla Urna centenaria en el Museo de Bogotá / Fot: Usuario de Flickr Michel Riff.

Jahrhundert-Urne im Museum von Bogotá / Foto: Flickr-Nutzer Michel Riff.

Im Jahr 1910, während der Gedenkfeierlichkeiten anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Unabhängigkeit, wurde eine Urne versiegelt, in der historische Archive über Kolumbien aus der damaligen Zeit aufbewahrt wurden, die in einem Zusammenhang zur Geschichte standen. An diesem 20. Juli 2010, also hundert Jahr später, werden die Geheimnisse jener Zeit im Museum von Bogotá während einer feierlichen Zeremonie enthüllt.

Der Panzerschrank aus Blei enthält einige Inschriften und die Dokumente und Objekte, die sich in ihr befinden, werden nach ihrer Öffnung entnommen und sollen zukünftig dann die Sammlung des Museums von Bogotá bereichern. Da täglich Geschichte geschrieben wird und die Erinnerungen ihr wertvollster Nachlass sind, wird eine neue Urne mit Information zum heutigen Kolumbien gefüllt und aufbewahrt, um sie dann in hundert Jahren, also im Jahr 2110, wieder zu öffnen.

Deshalb werden die Einwohner von Bogotá aufgerufen, ihre Ideen einbringen, um den Inhalt dieser neuen Zeiturne zu bestimmen. Sie wird dann ein Jahrhundert lang verschlossen bleiben, bis zu dem Zeitpunkt, an dem Kolumbien seine Dreihundertjahrfeier begehen wird. Das Museum von Bogotá, in dem die Urne ausgestellt ist, befindet sich auf der Carrera 4 # 10 – 18.

Tour durch das Stadtviertel von La Candelaria

Am Chorro de Quevedo im Viertel von La Candelaria hatte Bogotá ihren Ursprung.

La Candelaria ist die historische Altstadt von Bogotá und liegt in der Stadtmitte. Sie ist voll von Häusern und Gebäuden im Kolonial- und Republikanerstil und somit größter architektonischer Zeuge der Zeiten von Simón Bolívar und den Helden des Vaterlandes. Jedes Haus, jede Ecke birgt irgendeine Geschichte oder Anekdote in sich und bereichert damit die Erinnerung des Volkes.

Es gibt unzählige Orte, die man besuchen sollte und ein Nachmittag reicht nicht aus, um alle Museen kennen zu lernen und die teilweise noch steingepflasterten Straßen und Gassen zu durchlaufen, von der Gegend, die einst als Hauptstadt des Vizekönigreichs von Neu-Granada galt. Hier ein paar Tipps für die Liste eines jeden Besuchers:

  • Der Bolívar-Platz, umgeben von den Verwaltungsgebäuden des Kongresses der Republik, dem Justizpalast, dem Liévano-Palast (Sitz des Oberbürgermeisters) und dem Nariño-Palast (Sitz des Präsidenten). Seine Architektur im republikanischen, neoklassischen und modernen Stil vermischt sich mit dem Kolonialstil der Hauptkathedrale und der Sagrario-Kapelle.
  • Der Chorro de Quevedo als historische Stätte, an der Bogotá gegründet wurde. Man erzählt, dass die Stadt mit zwölf kleinen Häusern und einer Kapelle um einen Hauptplatz herum ihren Ursprung fand.
Haga click sobre la imagen para ampliarla Placa en la Plaza de Bolívar de Bogotá / Fot: Usuario de Flickr Martín Duque A.

Placa en la Plaza de Bolívar de Bogotá / Fot: Usuario de Flickr Martín Duque A.

  • Museos como el Botero, el de Bogotá, el Museo del Oro (con una enorme colección de piezas de oro prehispánicas), la casa de la Moneda, y el Museo 20 de Julio.
  • Nördlich von La Candelaria befindet sich das Landesmuseum mit der größten Sammlung an kolumbianischen Kunstgegenständen und einem Ausstellungssaal, der speziell der Kolonialkunst gewidmet ist. In den Anfängen der Republik diente das Gebäude als Gefängnis und gehört zu den ältesten Museen von Lateinamerika.
  • Das Museumshaus Quinta de Bolívar, ein wunderschönes Landgut, das von Manuelita Sáenz und dem Befreier bewohnt wurde.
  • Das Haus der Poesie Silva, das Haus Enrique Grau, das Haus von Francisco José de Caldas und das Museumshaus Francisco de Paula Santander.
  • Das Haus der Freiheitskämpfer, eines der am besten erhaltenen Gebäude in der Umgebung des Bolívar-Platzes.
Haga click sobre la imagen para ampliarla Urna centenaria en el Museo de Bogotá / Fot: Usuario de Flickr Michel Riff.

Museo del 20 de Julio en Bogotá / Fot: Usuario de Flickr mauricio Ballén.

Der 20. Juli in Bogotá

Im Jahr 2010 wird sich ganz Bogotá engagieren, um die beste Gedenkfeier anlässlich des zweihundertjährigen Jubiläums der Unabhängigkeit zu veranstalten. Zu den Feierlichkeiten gehören eine große Militärparade, das Große Nationale Konzert, bei dem die bedeutendsten Interpreten der kolumbianischen Musik mitwirken, um den Einwohnern der Hauptstadt und den Touristen, die sich gerade in der Stadt befinden, eine großes Unterhaltungsprogramm zu präsentieren.

Und als Highlight wird es auch ein atemberaubendes Spektakel an Licht und Farben geben, wenn nämlich die Experten, die das Feuerwerk in Peking während der Olympischen Spiele 2008 organisiert haben, ein entsprechendes hier zum Besten geben werden.

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia