Hier kommen Sie zum Inhalt

Sie sind in:

Die ewig farbenfrohe, schöne und romantische Stadt Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

Cartagena de Indias

Dies sagen nicht nur ihre eigenen Bewohner und auch nicht nur die Kolumbianer, sondern die ganze Welt. Frommers, einer der anerkannten Touristenführer der Vereinigten Staaten, empfiehlt Cartagena de Indias als eines der 12 Reiseziele der Welt, das man 2009 besuchen sollte, und es ist das einzigste von Lateinamerika, das in dieser Liste aufgeführt ist, die von internationalen Touristen als wichtiger Anhaltspunkt für ihre Urlaubsplanung zu Grunde gelegt wird.

Wer diese Stadt an der kolumbianischen Karibik kennt, weis von ihren Vorzügen zu berichten. Und auch wenn sie bereits weltweite Anerkennung und hohes touristisches Ansehen genießt, ist es nicht müßig, sie weiter zu empfehlen und als Referenzpunkt zu erwähnen. Denn jedes Mal, wenn man sie bereist wird es eine Neuigkeit geben und gute Gründe, diese Stadt, die von der UNESCO zum historischen Weltkulturerbe erklärt worden ist, wieder zu besuchen.

Der bekannte Touristikführer Frommers empfiehlt Cartagena als eines der 12 Reiseziele der Welt.

Im Lauf der Zeit haben wichtige Persönlichkeiten der Welt Cartagena besucht und waren begeistert von ihrem historischen, kulturellen, architektonischen, handelsrelevanten und naturverbundenen Wert: Bill Gates, Johannes Paul II, die spanischen Könige, Mel Gibson, Bill Clinton, Christopher Lambert, Miguel Bosé, um nur einige wenige zu nennen. Sie wurden eingefangen vom Zauber, der diesen Ort umgibt und den ahnungslosesten Besucher gefangen nimmt.

Weitere berühmte Persönlichkeiten, die sich nicht damit abgefunden haben, die sog. Heroische Stadt nur während Ihrer Besuche genießen zu können, sind zu dem Entschluss gekommen, sich ihren eigenen Ort im Corralito de piedra (kleiner Innenhof), wie man die ummauerte Stadt auch liebevoll nennt, einzurichten. Zu den Glücklichen gehören Gabriel García Márquez, Juanes, Shakira, John Leguízamo und Julio Iglesias, mit eigenen Häusern, in denen sie sich zurückziehen und sich der Faszination, die hinter den Stadtmauern steckt, hingeben zu können.

Das Colón-Theater von Cartagena

Das Colón-Theater von Cartagena

Cartagena in Farben

Cartagena weist so viele verschiedene Facetten auf, dass die Tourismusexperten sie nach Farben einordnen und somit den Touristen die den verschiedenen Interessensgebieten entsprechenden Touren zu den jeweiligen Attraktionen erleichtern: Cartagena ist braun, blau, grün, pink, violett, orange, weiß, gelb und rot.

Braun sind ihr Historischer Kern, ihre Stadtmauern und ihre Bastionen. Blau ihr strahlender Himmel und das Meer, das die Strände küsst. Grün sind die ökologischen Naturreservate ihrer Umgebung und der Glanz der Inselgruppen von Rosario und Barú. Pink sind die zahlreichen Veranstaltungen, die das Jahr über organisiert werden, wie das Festival der Klassischen Musik, das Hay Festival, die Feste der Popa und der Jungfrau von La Candelaria, das Jazz- und Bolerofestival, Das internationale Filmfestival und die Feierlichkeiten zur Unabhängigkeit Cartagenas im November, zu deren Anlass auch die schönsten Frauen Kolumbiens eintreffen, um an der Wahl der nationalen Schönheitskönigin teilzunehmen.

Violett ist Cartagena als ideales Einkaufsziel für Designermode, Kunsthandwerk und Schmuck in der Einkaufszeile von Bocagrande oder unter den Gewölben des Historischen Kerns. Das farbliche Panorama geht weiter mit Orange für ihre köstliche Gastronomie, bei der Meeresfrüchte mit der Süße der tropischen Früchte und den Nuancen aus vielen Gegenden der Welt kombiniert werden. Weiß und schwarz ist Cartagena, wenn die Ausgelassenheit ihres Nachlebens beginnt und sich auf 16 Plätzen, an den Stadtmauern oder in den Chivas, den touristisch aufgemachten, offenen Bussen, die ihre Strassen abfahren, die Rumba abspielt.

Koloniale Gasse in Cartagena

Koloniale Gasse in Cartagena

Gelb ist ihr Kongresszentrum und die damit verbundene, breit gefächerte Hotelinfrastruktur, die Garant ist, dass die Stadt stets wichtiger Austragungsort von Veranstaltungen, Kongressen und Meetings von Geschäftsleuten, Staatsmännern und Akademikern bleiben und von ihnen als Perle des Karibiks gelobt werden wird und sie den Reiz der Zauberwelt von Macondo unseres Literaturnobelpreisträgers Gabriel García Márquez nicht verliert. Und letztendlich ist diese Stadt rot für die Passion, die zutage tritt, wenn die Verliebten ihren ewigen Schwur in den Kirchen und hinter den Stadtmauern leisten und Cartagena als Stadt für ihre Flitterwochen wählen.

Im Jahr 2009 werden hier 143 Kreuzfahrtschiffe anlegen und mehr als 272.000 Touristen nach Cartagena bringen.

Die vielen Attraktionen, die Cartagena zu bieten hat, können von den Tausenden von Kreuzfahrt-Touristen bewundert werden, während die Schiffe im Durchschnitt acht Stunden an den Kaianlagen im Hafen festmachen. In der Saison des Jahres 2008 sind im Vergleich zum Vorjahr 80 % mehr große Tourismusdampfer eingelaufen, was einer Steigerung von 76 auf 137 Schiffe entspricht. Für die Saison 2009 ist die Ankunft von 143 Dampfern mit mehr als 272.000 Passagieren und 114 Besatzungsmitgliedern geplant.

Und zu den Tausenden von Passagieren der internationalen Kreuzschiff-Fahrten kommen die Besucher, die auf dem Land- und Luftweg eintreffen, hinzu. Die Busterminals und der Internationale Flughafen Rafael Núñez weisen das ganze Jahr über regen Verkehr auf. Zu Tausenden kommt man hierher, um im Detail die Geheimnisse der fiktiven Welt von Macondo, namens Kolumbien, aufzuspüren.

Zu den interessantesten Programmpunkten, die Cartagena bietet, gehören:

  • Durch den Uhrturm hindurch in den Historischen Kern hineingehen.
  • Besuch der 16 Plätze.
  • Besuch der Festung von San Felipe de Barajas.
  • Aufstieg zum Mönchskloster von La Popa.
  • Besuch von Barú und der Rosario-Inseln.
  • Eine Kutschfahrt.
  • Kostproben der regionaltypischen Leckereien wie Arepa de huevo (Maisfladen mit Ei) und Carimañolas (gefüllte Yucca-Bällchen).
  • Besuch der Kirchen, v.a. der Kathedrale Santo Domingo und San Pedro Claver und Details zu ihrer Geschichte erfahren.
  • Besuch des Inquisitionspalastes
  • Ein Rumba-Abend in der Calle del Arsenal.
  • Einkaufsbummel in den Gewölben des Historischen Kerns
  • Besichtigung des Goldmuseums, der Stadtmauern, des Smaragdmuseums und des Hauses von Rafael Núñez.
Die Festung von San Felipe in Cartagena

Die Festung von San Felipe in Cartagena

Cartagena de Indias ist eine bezaubernde Stadt. Lernen Sie hier weiteres über sie kennen:

Genießen Sie die Attraktionen von Cartagena in Bildern:

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia