Hier kommen Sie zum Inhalt
destinosrecomendadosparaelfindesemana.jpg

Sie sind in:

Start > Internationaler Tourist > Ziele > Reisetipps der Woche > Die Insel Providencia: Die Blume des Ozeans

Die Insel Providencia: Die Blume des Ozeans

Die Bucht von Manzanillo

Die Bucht von Manzanillo

Welchen anderen Ort in der Welt, außer Providencia, könnte man die Blume des Ozeans nennen? Eine paradiesische Insel, umgeben von kristallklarem Wasser, blauem Himmel, tropischen Wäldern, verzaubert durch ihre Piratengeschichten und ihre mystischen, sternenklaren Nächte.

Mit einsamen, weißen Stränden und fast primitiven Landschaften, ist Providencia, von der UNESCO zum Weltreservat der Biospähre erklärt worden, und als Seaflower bezeichnet, ist sie ein Ort, wo man die Natur genießen, Wassersport treiben oder einfach nur ausspannen kann.

Die Insel bietet ihren Besuchern eine außergewöhnliche Korallenbank, die als zweitgrößte der Karibik gilt und zu den reichsten der Welt in Bezug auf Unterwasser-Artenvielfalt zählt. Aus diesem Grund zieht diese nur 4.000 Einwohner zählenden Insel Taucher aus aller Welt an, die die Spalten, Höhlen und riesigen Felswände des Korallenriffs entdecken wollen.

Dem Besucher der Insel Providencia eröffnet sich der Blick auf grüne Hügel mit traditionellen, in kräftigen Farben angestrichen Holzhäusern im Karibikstil, in denen freundliche und spontane Inselbewohner leben und dem Touristen ein besonderes Erlebnis vermitteln.

Die Insel Providencia im Westen der Karibik ist Teil der Inselgruppe San Andrés.

Tagsüber ist es ein Muss, die Insel auf dem Landweg zu umrunden und dabei verschiedene Strände, Buchten und touristische Orte kennen zu lernen: Frech Water Bay (Süßwasserbucht), South West Bay (Südwestbucht) und die Schwimmende Brücke der Verliebten, welche Old Providence mit Santa Catalina verbindet und wo sich eine bewaldete Anhöhe mit Obstbäumen befindet, umgeben von kleineren Stränden und mystischen Höhlen, die den Weg verhexen. In der Nacht schmücken sich die Strände von Providencia mit Lagerfeuern, begleitet von Karibikklängen, die von einheimischen Gruppen vorgetragen werden. Auch findet man kleine Bars und Restaurants unter freiem Himmel, in denen man einen romantischen Abend bei Sternenhimmel genießen kann.

Wo findet man Unterkunft?

Cabeza de Morgan (Kopf des Piratenkapitäns Morgan)

Cabeza de Morgan (Kopf des Piratenkapitäns Morgan)

Die Hotels in Providencia sind klein, bequem, gemütlich und familiär. Sie bieten kompletten Service und sind rund um die Insel verteilt. Diejenigen, die das Einfache lieben, finden Touristische Raststätten , die mit dem Nötigsten ausgestattet und sehr preisgünstig sind.

Wo kann man essen?

Die einheimische Kost ist ein besonderer Reiz der Insel, und wie könnte es anders sein, die Spezialität sind natürlich Meeresfrüchte: Fisch, Krebs, Muscheln und Languste, die immer mit einem Hauch Karibik und für jeden Geschmack zubereitet sind.

Wie kommt man hin?

Um nach Providencia zu gelangen, muss man auf der Insel San Andrés zwischenlanden. Der Weiterflug nach Providencia dauert ca. 20 Minuten.

Machen Sie eine Bilderreise durch die Insel Providencia:

Wenn Ihnen die Insel Providencia gefallen hat, interessieren Sie bestimmt die folgenden Angebote:

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia