Hier kommen Sie zum Inhalt

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis
portadilla_a_donde_ir.jpg

Fassaden der Häuser aus der Kolonialzeit im Stadtviertel La Candelaria, Bogotá; Foto: Treviño http://www.flickr.com/photos/trevino/

Sie sind in:

Start > Internationaler Tourist > Ziele > Geschichtsträchtige Winkel und Ecken

Geschichtsträchtige Winkel und Ecken

Haga click sobre la imagen para ampliarla Die Gebäude von Villa de Leyva stecken voller Zauber.

Die Gebäude von Villa de Leyva stecken voller Zauber. / Foto: Flickr-Nutzer tristadesign.

In jedem Eck, jedem Haus von Villa de Leyva stecken Schönheit und Geschichte. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die man besuchen sollte, gehört der riesige Hauptplatz, an dem eine schlichte, doch pittoreske Kirche steht und obligatorischer Treffpunkt aller Reisenden wie Dorfbewohner ist. In der Kirche werden nicht nur Gottesdienste abgehalten, sondern sie bietet sich auch für nächtliche Filmvorführungen an. Eine Reihe von Bögen und Säulen schmücken weitere Stellen des riesigen Hauptplatzes, der auch von Restaurants und Gasthöfen flankiert wird.

Das Museumshaus von Ricaurte ist ein Militärmuseum, das an die Geschichte des Helden der Nation erinnert, als er für die Unabhängigkeit kämpfend das Arsenal der Spanier in die Luft sprengte und dafür mit dem Leben bezahlen musste. Das Gebäude liegt an der Stirnseite eines kleinen Platzes mit gleichem Namen. Weitere Anziehungspunkte sind: Die Museen von El Carmen, für Religiöse Kunst, für Paläontologie auf dem Weg nach Arcabuco, das Haus von Vargas Tejada, in dem der Schriftsteller die Komödie „Las Convulsiones” (Die Krampfanfälle) geschrieben hat, weiterhin das Kloster von La Candelaria, in dem Stücke der Religiösen Kunst ausgestellt sind.

Die Umgebung von Villa de Leyva

In der Umgebung von Villa de Leyva sind es das Erlebnis mit der Natur und die Abenteuersportarten, die die Reise unvergesslich machen.

Die Umgebung von Villa de Leyva bietet Naturschauplätze zum Entspannen und zum Ausüben verschiedener Freizeitaktivitäten unter freiem Himmel: Dazu gehören unter anderem die Wasserfälle von Las Periqueras,  das Flora- und Fauna-Reservat Iguaque, das sich besonders für ökologische Wanderungen anbietet und um den Legenden des Muisca-Volks zu lauschen, weiterhin die Grotte El Hayal mit ihren vielen, wunderbaren Wasserfällen, die Höhle von La Fábrica, ideal für Speläologie, und weitere abenteuerliche Naturschauplätze wie Hoyo de la Romera, Paso del Ángel und Pozo de la Vieja.

In der Nähe des Dorfes befindet sich das Museumshaus El Fósil, in dem einige der in dieser Gegend gefundenen Reste von Urtieren ausgestellt sind. Ebenso empfehlenswert ist der Besuch von El Infiernito, einem ehemaligen astronomischen Observatorium des Muisca-Volksstammes, das sich mitten in der wüstenartigen Landschaft befindet und Zeuge für die Verehrung der Fruchtbarkeit seitens der Eingeborenen ist. Eine weitere Attraktion ist eine Straußen-Farm, die den Besuchern diese Vogelart näher bringt und die heutzutage eine für die Region wichtige Grundlage für die Gastronomie und die Herstellung von Kleinlederwaren bildet.

Weitere Sehenswürdigkeiten, die es lohnt zu besuchen

Haga click sobre la imagen para ampliarla Alle diese kleinen Häuser von Villa de Leyva besitzen ein malerisches Flair und stammen aus der Kolonialzeit. / Foto: Flickr-Nutzer pattoncito.

Alle diese kleinen Häuser von Villa de Leyva besitzen ein malerisches Flair und stammen aus der Kolonialzeit. / Foto: Flickr-Nutzer pattoncito.

  • Das Kloster von San Francisco, in der Nähe des Krankenhauses
  • Die Königliche Spirituosenfabrik, die zu den ersten des Landes gehörte und sich eine halbe Straßenecke vom Hauptplatz entfernt befindet.
  • Das Kloster von Ecce Homo mit seiner faszinierenden Architektur. Es gehört zur Gemeinde von Santa Sofía.
  • Die Pferderennbahn von La Villa. Sie ist derzeit nicht in Betrieb, aber ihr Bauwerk ist wegen seiner Schönheit hoch anerkannt.
  • Los Olivos, das älteste Olivenanbaugebiet des Landes. Es geht auf das 17. Jahrhundert zurück.
  • Die sog. Wüste von Villa de Leyva, ideal für die Beobachtung der Sterne und Mountainbike.
  • Ráquira, das kleine Dorf der Kunsthandwerker
  • Pozos Azules, schwefelhaltige Wasserquellen
  • Der Gondava-Park in der Nähe von El Infiernito, in dem Repliken in Originalgröße von Dinosauriern und ausgestorbenen Säugetieren ausgestellt sind.
  • Die Höhlenmalereien am Ufer des Sáchica-Flusses

Kontaktieren Sie uns

Proexport Colombia 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Colombia | Marca País Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica Proexport Colombia