Hier kommen Sie zum Inhalt

 Kolumbien Offizielles Tourismusportal

Umfrage - Survey

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder Apps, um Informationen über Destinationen in Kolumbien oder anderer Länder zu erhalten?

Ergebnis
portadilla_a_donde_ir.jpg

Fassaden der Häuser aus der Kolonialzeit im Stadtviertel La Candelaria, Bogotá; Foto: Treviño http://www.flickr.com/photos/trevino/

Sie sind in:

Start > Internationaler Tourist > Ziele > Insel Providencia: Reiseführer - Kolumbien Offizielles Tourismusportal

Insel Providencia: Reiseführer

Reise in das Naturparadies

Providencia und Santa Catalina liegen im Westen der Karibik ungefähr 72 km nördlich der Insel von San Andrés und 240 km von der Küste von Mittelamerika entfernt, sie gehören aber zu Kolumbien. Nach Providencia gelangt man mit kleinen Flugzeugen, die täglich von San Andrés abfliegen.

Insel Providencia ist ein verführerisches Ziel mit immer grünen Bergen und einer langen Korallenkette.

Die Insel Providencia ist ein verführerisches Reiseziel mit immer grünen Bergen und seiner langen Korallenkette. Ein wahres Tauchparadies in der kolumbianischen Karibik.

In Santa Catalina haben die Korsaren Henry Morgan und Louis Aury Festungen errichtet und Kanonen aufgestellt, die heutzutage immer noch dort stehen.

Providencia, auch als Old Providence bekannt, vereint auf ihren nur 17 km2 so viele Orte von einzigartiger Schönheit, dass sie als unübertroffenes Reiseziel für Ökotourismus gilt und der Besuch der benachbarten Insel Santa Catalina rundet die Reise ab. Hier wird die Ruhe nur durch Vogelgezwitscher und vom Rauschen der Wellen, die an die Klippen prallen, unterbrochen. Der berühmteste Felsen ist der Cabeza de Morgan (Kopf des Piraten Morgan).

Der Kopf des Morgan

Insel Providencia Tourismus: Der Kopf des Morgan

Sehenswürdigkeiten:

Der Kopf des

Legenden werden angeblich irgendwann mal Wirklichkeit. Hier steckt die Anwesenheit des Piraten Morgan auf der Insel Santa Catalina graviert in einem riesigen, vorstehenden Felsen, der mit seinem menschenähnlichen Profil ins Meer hinein ragt. Dieser Kopf des Morgan ist ein beliebtes Ziel der Touristen während ihres Aufenthaltes auf der Insel. Eine ungewöhnliche, natürliche Skulptur, die durch das Aufprallen der Wellen gebildet wurde.

Mc. Bean Lagoon

Ein Staatlicher Mangrovenpark mit einer Ausdehnung von 995 ha, von denen sich 905 im Meer befinden. Den Park bilden ein Ökosystem an Mangroven, ein Teil der Korallenkette, eine ausgedehnte Lagune mit Wasserweiden, die Kais Crab Cay und Three Brothers Cay und sogar ein Trockenwald mit Bäumen wie dem Cock Spur und der Papta-Palme.

Cayo Cangrejo

Cayo Cangrejo /Fot: http://www.flickr.com/photos/lcrf/

Cayo Cangrejo

Ein magisches Eiland, das sich gegenüber den Küsten der Ganet-Bucht befindet und von Touristen gern besucht wird. Von kristallklarem Wasser und einer wunderschönen Unterwasserwelt umgeben, ist es ein Paradies für Schnorchler. Auf ihm erhebt sich ein leicht zu besteigender Fels, von dessen Gipfel man einen herrlichen Blick auf die prachtvolle Karibik hat.

Die Inseln zu Fuß kennen lernen

Um die Inseln kennen zu lernen, muss man sie zu Fuß umrunden. So kommt man zur Bucht Fresh Water Bay, wo es Hotels, Bungalows, Restaurants und eine Anlegestelle gibt, von der Boote auslaufen, welche die Taucher zum drittgrößten Korallenriff der Welt und dem am besten erhaltenen der Karibik bringen.

Die Gebräuche und Traditionen der Insel Providencia spiegeln ihren starken afro-karibischen Einfluss wieder.

Die weitläufigsten Strände der Insel befinden sich in der Bucht South West Bay. Es werden typische Gerichte und Gegrilltes an den Stränden von Manjanell Bay angeboten. Wer eher Beschäftigung in der Stadt sucht, findet sie in Santa Isabel.

Die Brücke der Verliebten

Über den Kanal Aury, der Old Providence mit Santa Catalina verbindet, führt die Schwimmende Brücke der Verliebten. Sie wird getragen von festen und schwimmenden Flößen und durch ihre Mitte verläuft ein Tunnel, der kleineren Booten Durchlass gewährt. Die Brücke ist von beiden Inseln her von einer lieblichen Landschaft und einem Meer der sieben Farben umgeben. Die Sonnenauf- und untergänge, die Möwen und die am Anker liegenden Boote in der Bucht vermitteln den Besuchern ein magisches Ambiente.

Ökologische Wanderwege

Sie vermitteln den Besuchern der Inseln den ganzen Zauber der einzigartigen und vielfältigen Flora und Fauna. Auf den Wegen von Manzanillo, The Peak, San Felipe und Santa Catalina erlebt man hautnah die Natur.

Pferderennen am Strand von Providencia

Pferderennen am Strand von Providencia /Fot: http://www.flickr.com/photos/anthrotect/

Das Waldreservat The Peak

Es ist die höchste Stelle der ganzen Inselgruppe von San Andrés und Providencia und von den 360 Metern ü.d.M. hat man eine spektakuläre und herrliche Aussicht. Um dort hin zu gelangen muss man eine Strecke von 3 Stunden zu Fuß zurücklegen, man kann aber auch hin reiten. Hier entspringen die meisten Süßwasserquellen, welche die Bewohner mit Trinkwasser versorgen. Ein Ort, um sich an der Natur zu weiden und die Seele baumeln zu lassen.

Volksfeste und Festivals

Im Juni beginnen das Festival für Folklore, Kultur und Sport der Alten Providencia, Pferderennen und Regatten, bei denen die Bewohner von Providencia den Besuchern den Reichtum ihrer Musik, Folklore, Gastronomie und die Herzlichkeit ihrer Menschen vor Augen führen. Es werden auch ein Schönheitswettbewerb, Reitvorführungen am Strand der südwestlichen Bucht und Segeljollen-Regatten, bei denen die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, ausgetragen.

Wenn Sie in Insel Providencia und Santa Catalina sind, dann genießen Sie auch:

Insel Karte von San Andres und Providencia

Kontaktieren Sie uns

PROCOLOMBIA 
Fürstenbergerstrasse 223
60323 - Frankfurt am Main
Deutschland / Germany
Tel: +49 (69) 1302 3832
Fax: +49 (69) 1302 4719

Ministry of Commerce, Industry and Tourism Fondo de Promoción Turistica PROCOLOMBIA